Symbolfoto: Patrick Pleul/dpa - © Patrick Pleul
Symbolfoto: Patrick Pleul/dpa (© Patrick Pleul)

Nienburg

Unbekannter will Elfjährige mit Versprechungen ins Auto locken

veröffentlicht

Nienburg (mt/nik). Ein elfjähriges Mädchen ist am Freitagmorgen während der Schule von einem Unbekannten angesprochen und aufgefordert worden, mit ihm zu kommen. Wie die Polizei Nienburg mitteilt, lehnte das Mädchen das Angebot konsequent ab und kehrte zu ihrer Schule zurück. Dort informierte sie die Lehrer, die sofort die Polizei einschalteten.

Der Mann soll sich dem Mädchen in einer Freistunde gegen 9 Uhr genähert haben. Sie wollte sich eine Kleinigkeit beim Bäcker kaufen, als der Unbekannte aus einem roten Kleinwagen ausstieg und ihr Versprechungen machte. Er trug demnach einen schwarzen Schal und eine Sonnenbrille. Die Polizei lobt das Verhalten des Mädchens als vorbildlich. "Sich nicht einschüchtern lassen, den lügnerischen Versprechungen von niedlichen Häschen, Katzen oder Süßigkeiten nicht glauben, sich entfernen und dann einer Vertrauensperson offenbaren - das ist genau das Verhalten, welches wir uns wünschen", teile Sprecher Axel Bergmann mit. Eltern empfiehlt er nicht in Panik zu geraten, sondern den Vorfall ruhig zu erklären und die Kinder auf richtiges Verhalten hinzuweisen.

Eine Fahndung nach dem roten Wagen verlief bisher ohne Erfolg. Mögliche Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei unter Telefon (05021) 97780 zu melden.

Copyright © Mindener Tageblatt 2018
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem Abo oder Tagespass möglich.

NienburgUnbekannter will Elfjährige mit Versprechungen ins Auto lockenNienburg (mt/nik). Ein elfjähriges Mädchen ist am Freitagmorgen während der Schule von einem Unbekannten angesprochen und aufgefordert worden, mit ihm zu kommen. Wie die Polizei Nienburg mitteilt, lehnte das Mädchen das Angebot konsequent ab und kehrte zu ihrer Schule zurück. Dort informierte sie die Lehrer, die sofort die Polizei einschalteten. Der Mann soll sich dem Mädchen in einer Freistunde gegen 9 Uhr genähert haben. Sie wollte sich eine Kleinigkeit beim Bäcker kaufen, als der Unbekannte aus einem roten Kleinwagen ausstieg und ihr Versprechungen machte. Er trug demnach einen schwarzen Schal und eine Sonnenbrille. Die Polizei lobt das Verhalten des Mädchens als vorbildlich. "Sich nicht einschüchtern lassen, den lügnerischen Versprechungen von niedlichen Häschen, Katzen oder Süßigkeiten nicht glauben, sich entfernen und dann einer Vertrauensperson offenbaren - das ist genau das Verhalten, welches wir uns wünschen", teile Sprecher Axel Bergmann mit. Eltern empfiehlt er nicht in Panik zu geraten, sondern den Vorfall ruhig zu erklären und die Kinder auf richtiges Verhalten hinzuweisen. Eine Fahndung nach dem roten Wagen verlief bisher ohne Erfolg. Mögliche Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei unter Telefon (05021) 97780 zu melden.