Salmonellen in Lidl-Eiern gefunden: Firma ruft Charge zurück

veröffentlicht

- © Foto: pr
(© Foto: pr)

Minden (mt/nik). Weil bei einer Routinekontrolle Salmonellen gefunden wurden, ruft die Firma Eifrisch Vermarktung GmbH & Co. KG Eier aus Bodenhaltung mit den Mindesthaltbarkeitsdaten vom 19. bis einschließlich 24. Dezember 2018 zurück. Betroffen ist laut Pressemitteilung des Unternehmens die Charge mit der Printnummer 2-DE-0351691. Von dem Verzehr der Eier wird dringend abgeraten. Andere Eier und Mindesthaltbarkeitsdaten sind demnach nicht betroffen.

Konkret handelt es sich um folgende Artikel:

- „Frische 10er L-M Eier aus Bodenhaltung) angeboten bei Lidl in Hessen, Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz.

- „vom Land 10 frische Eier L-M aus Bodenhaltung“ (angeboten bei Netto Marken-Discount in Bremen und Teilen von Niedersachsen).

- „Hofland 6er XL Eier aus Bodenhaltung“ (angeboten bei Aldi Nord in den Regionalgesellschaften Horst und Großbeeren).

- „REWE Beste Wahl 6er XL Eier aus Bodenhaltung“ (angeboten bei REWE in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Brandenburg).

- „Mein Lieblingsei 6er XL aus Bodenhaltung“ (angeboten bei Kaufland in Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen).

Salmonellen können beim Menschen unter anderem zu Übelkeit, Erbrechen und Durchfall führen. Die betroffenen Eier seien bereits aus den Verkaufsregalen entfernt worden, teilte das Unternehmen mit. Verbraucher, die noch Eier mit der genannten Printnummer und den betreffenden Mindesthaltbarkeitsdaten haben, können diese zu den Verkaufsstellen zurückbringen oder entsorgen. Der Kaufpreis werde erstattet.

Copyright © Mindener Tageblatt 2018
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem Abo oder Tagespass möglich.

Salmonellen in Lidl-Eiern gefunden: Firma ruft Charge zurückMinden (mt/nik). Weil bei einer Routinekontrolle Salmonellen gefunden wurden, ruft die Firma Eifrisch Vermarktung GmbH & Co. KG Eier aus Bodenhaltung mit den Mindesthaltbarkeitsdaten vom 19. bis einschließlich 24. Dezember 2018 zurück. Betroffen ist laut Pressemitteilung des Unternehmens die Charge mit der Printnummer 2-DE-0351691. Von dem Verzehr der Eier wird dringend abgeraten. Andere Eier und Mindesthaltbarkeitsdaten sind demnach nicht betroffen. Konkret handelt es sich um folgende Artikel: - „Frische 10er L-M Eier aus Bodenhaltung) angeboten bei Lidl in Hessen, Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz. - „vom Land 10 frische Eier L-M aus Bodenhaltung“ (angeboten bei Netto Marken-Discount in Bremen und Teilen von Niedersachsen). - „Hofland 6er XL Eier aus Bodenhaltung“ (angeboten bei Aldi Nord in den Regionalgesellschaften Horst und Großbeeren). - „REWE Beste Wahl 6er XL Eier aus Bodenhaltung“ (angeboten bei REWE in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Brandenburg). - „Mein Lieblingsei 6er XL aus Bodenhaltung“ (angeboten bei Kaufland in Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen). Salmonellen können beim Menschen unter anderem zu Übelkeit, Erbrechen und Durchfall führen. Die betroffenen Eier seien bereits aus den Verkaufsregalen entfernt worden, teilte das Unternehmen mit. Verbraucher, die noch Eier mit der genannten Printnummer und den betreffenden Mindesthaltbarkeitsdaten haben, können diese zu den Verkaufsstellen zurückbringen oder entsorgen. Der Kaufpreis werde erstattet.