Der Rentner fuhr eine schwarze A-Klasse. - © Polizei Herford
Der Rentner fuhr eine schwarze A-Klasse. (© Polizei Herford)

Rentner verursacht zwei Unfälle innerhalb weniger Minuten

veröffentlicht

Herford (mt/hgd) Ein 85-jähriger Herforder hat am Dienstag, 10. Juli, innerhalb von zwei Minuten zwei Unfälle verursacht. Nachdem der Rentner in ein geparktes Auto gefahren war, entfernte er sich unerlaubt von der Unfallstelle und verursachte kurz daruf einen erneuten Unfall.

Der zweite Unfall ereignete sich auf der Berliner Straße unmittelbar vor der Kreuzung zur Lübberstraße. Der Rentner fuhr mit einem schwarzen Daimler-Benz A-Klasse zunächst auf der rechten Geradeausspur der Berliner Straße in Richtung der Straße Auf der Freiheit. Kurz vor der Ampel wechselte er den Fahrstreifen auf die Rechtsabbiegerspur, übersah dabei aber einen wartenden BMW, mit dem ein 49-jähriger Herforder unterwegs war. Durch den Aufprall wurden der Rentner und eine 49-jährige Beifahrerin im BMW leicht verletzt. Der Sachschaden soll bei diesem Unfall 5.000 Euro betragen.

Während der Unfallaufnahme erhielten die Polizeibeamten Kenntnis über einen weiteren Unfall, der sich nur einige Minuten zuvor ereignet hatte. Der Rentner steht im Verdacht um 17.58 Uhr in der Wiesestraße einen geparkten VW Lupo angefahren zu haben. Der 85-Jährige soll sich dann von der Unfallstelle entfernt haben. Der Schaden des ersten Unfalls soll 2.000 Euro betragen. Die Polizei sucht Zeugen, die den ersten Unfall gesehen haben.

Copyright © Mindener Tageblatt 2018
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem Abo oder Tagespass möglich.

Rentner verursacht zwei Unfälle innerhalb weniger MinutenHerford (mt/hgd) Ein 85-jähriger Herforder hat am Dienstag, 10. Juli, innerhalb von zwei Minuten zwei Unfälle verursacht. Nachdem der Rentner in ein geparktes Auto gefahren war, entfernte er sich unerlaubt von der Unfallstelle und verursachte kurz daruf einen erneuten Unfall. Der zweite Unfall ereignete sich auf der Berliner Straße unmittelbar vor der Kreuzung zur Lübberstraße. Der Rentner fuhr mit einem schwarzen Daimler-Benz A-Klasse zunächst auf der rechten Geradeausspur der Berliner Straße in Richtung der Straße Auf der Freiheit. Kurz vor der Ampel wechselte er den Fahrstreifen auf die Rechtsabbiegerspur, übersah dabei aber einen wartenden BMW, mit dem ein 49-jähriger Herforder unterwegs war. Durch den Aufprall wurden der Rentner und eine 49-jährige Beifahrerin im BMW leicht verletzt. Der Sachschaden soll bei diesem Unfall 5.000 Euro betragen. Während der Unfallaufnahme erhielten die Polizeibeamten Kenntnis über einen weiteren Unfall, der sich nur einige Minuten zuvor ereignet hatte. Der Rentner steht im Verdacht um 17.58 Uhr in der Wiesestraße einen geparkten VW Lupo angefahren zu haben. Der 85-Jährige soll sich dann von der Unfallstelle entfernt haben. Der Schaden des ersten Unfalls soll 2.000 Euro betragen. Die Polizei sucht Zeugen, die den ersten Unfall gesehen haben.