Hundeattacke erfunden: Vater soll Säugling lebensgefährlich verletzt haben

veröffentlicht

Symbolfoto: MT-Archiv
Symbolfoto: MT-Archiv

Osnabrück (lni). Sein eigener Vater soll dem angeblich von einem Hund angegriffenen Säugling in Osnabrück die lebensgefährlichen Verletzungen beigebracht haben. Gegen den 24-Jährigen wurde am Donnerstag Haftbefehl wegen versuchten Totschlags erlassen, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft Osnabrück am Donnerstag mit.