Baumsarg gesucht, Urnengrab gefunden

Philipp Killmann

Grabungsleiterin Simone Arnhold zeigt am Beispiel des freigelegten Baumstumpfs, wie tief gegraben wurde. - © Foto: Philipp Killmann/Schaumburger Zeitung
Grabungsleiterin Simone Arnhold zeigt am Beispiel des freigelegten Baumstumpfs, wie tief gegraben wurde. (© Foto: Philipp Killmann/Schaumburger Zeitung)
Die Skizze zeigt, dass ein Hügelgrab sowohl für die Beisetzung von Baumsärgen als auch von Urnen diente. Abbildung: pr
Die Skizze zeigt, dass ein Hügelgrab sowohl für die Beisetzung von Baumsärgen als auch von Urnen diente. Abbildung: pr

Rinteln-Möllenbeck (sz). „Wir hätten gerne einen Baumsarg gefunden“, sagt Grabungsleiterin Simone Arnhold auf einer Lichtung im Möllenbecker Wald bei Rinteln und fügt hinzu: „Haben wir aber leider nicht.“ Stattdessen haben die Archäologen von der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg und Helfer des Freundeskreises für Archäologie in Niedersachsen einen anderen Fund freigelegt.