Feuer auf Stall-Dachboden in Uchte

veröffentlicht

Die Einsatzkräfte löschen in der Höfener Straße das Feuer im Stall-Dach. - © Foto: pr/ Martin Möhring
Die Einsatzkräfte löschen in der Höfener Straße das Feuer im Stall-Dach. (© Foto: pr/ Martin Möhring)

Uchte (mt/nas/tin). Auf dem Stall-Dachboden eines ehemaligen landwirtschaftlichen Anwesen in der Höfener Straße in Uchte hat es am Samstag gegen 21 Uhr gebrannt. Ein Nachbar und ein vorbeifahrender Autofahrer hatten das Feuer auf dem Dachboden bemerkt und per Notruf die Feuerwehr alarmiert. Die Leitstelle in Schaumburg schickte  die Feuerwehren aus Uchte, Lohhof, Höfen, Darlaten, Hoysinghausen, Woltringhausen und Warmsen zu dem Brand.

Als die ersten Feuerwehrkräfte nach wenigen Minuten eintrafen, schlugen die Flammen bereits aus einer Seitentür im Dachbodenbereich des Stallgebäudes. Menschen befanden sich nicht im Gebäude, dafür rettete die Feuerwehr aber ein paar Enten und Hühner, die dort untergebracht waren.

Die 90 angerückten Einsatzkräfte gingen umgehend unter schweren Atemschutz gegen das Feuer vor. Das erste Löschwasser konnten sie den Fahrzeugen entnehmen. Der Einsatz von vier Trupps mit drei C-Rohren zeigte schnellen Erfolg, nach kurzer Zeit war das Feuer unter dem Dach unter Kontrolle. Anschließend suchten die Feuerwehrleute mit einer Wärmebild nach Glutnestern und beseitigten diese. Nach rund einer Stunde war das Feuer gelöscht. Ein Vollbrand und ein Übergreifen auf die angebauten benachbarten Gebäudeteile konnte verhindert werden.

Zur Höhe des entstandenen Schadens und der genauen Ursache des Feuers hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen.

Copyright © Mindener Tageblatt 2019
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem Abo oder Tagespass möglich.

Feuer auf Stall-Dachboden in UchteUchte (mt/nas/tin). Auf dem Stall-Dachboden eines ehemaligen landwirtschaftlichen Anwesen in der Höfener Straße in Uchte hat es am Samstag gegen 21 Uhr gebrannt. Ein Nachbar und ein vorbeifahrender Autofahrer hatten das Feuer auf dem Dachboden bemerkt und per Notruf die Feuerwehr alarmiert. Die Leitstelle in Schaumburg schickte  die Feuerwehren aus Uchte, Lohhof, Höfen, Darlaten, Hoysinghausen, Woltringhausen und Warmsen zu dem Brand. Als die ersten Feuerwehrkräfte nach wenigen Minuten eintrafen, schlugen die Flammen bereits aus einer Seitentür im Dachbodenbereich des Stallgebäudes. Menschen befanden sich nicht im Gebäude, dafür rettete die Feuerwehr aber ein paar Enten und Hühner, die dort untergebracht waren. Die 90 angerückten Einsatzkräfte gingen umgehend unter schweren Atemschutz gegen das Feuer vor. Das erste Löschwasser konnten sie den Fahrzeugen entnehmen. Der Einsatz von vier Trupps mit drei C-Rohren zeigte schnellen Erfolg, nach kurzer Zeit war das Feuer unter dem Dach unter Kontrolle. Anschließend suchten die Feuerwehrleute mit einer Wärmebild nach Glutnestern und beseitigten diese. Nach rund einer Stunde war das Feuer gelöscht. Ein Vollbrand und ein Übergreifen auf die angebauten benachbarten Gebäudeteile konnte verhindert werden. Zur Höhe des entstandenen Schadens und der genauen Ursache des Feuers hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen.