Eisberger Benediktinergemeinschaft vom Vatikan nicht anerkannt und nun russisch-orthodox

Von Stefan Koch

Drei Mönche finden eine neue Kirche

Porta Westfalica-Eisbergen (mt). Die Benediktinermönche in Eisbergen haben ein Dach gefunden, unter dem sie als Ordensgemeinschaft anerkannt sind. Seit Februar gehören sie der russisch-orthodoxen Kirche im Ausland nach westlichem Ritus an. Damit wird der geistliche Betrieb fortgesetzt, dem die römisch-katholische Kirche ihre Anerkennung versagt hatte.