Porta Westfalica

Brand in Vennebeck zerstört mehrere Motorräder

veröffentlicht

In dem Anbau waren Hausrat und mehrere Motorräder untergestellt.
In dem Anbau waren Hausrat und mehrere Motorräder untergestellt.

Porta Westfalica (mt/vast). Bei einem Brand in Vennebeck wurden in der Nacht mehrere Motorräder zerstört, die unter einem Pavillion abgestellt waren. Der Schaden am Wohngebäude blieb gering.

Nach Informationen der Feuerwehr hatten die Anwohner des betroffenen Hauses hellen Feuerschein bemerkt und gegen 1:17 die Einsatzkräfte alarmiert. Erste eigene Löschversuche blieben erfolglos.

Bei Eintreffen der Feuerwehr stand der Pavillion bereits in Vollbrand. Die fünf Bewohner wurden während des Einsatz vom Rettungsdienst betreut, mussten jedoch nicht ins Klinikum gebracht werden. Das Feuer konnte schnell unter Kontrolle gebracht und ein übergreifen der Flammen auf benachbarte Gebäude verhindert werden. Der Gebäudeschaden blieb aufgrund des schnellen Einsatz der Feuerwehr gering. In dem Pavillion waren Hausrat und mehrere Motorräder untergestellt. Diese wurden vom Feuer vollständig vernichtet. Anschließend wurde mit einem Hochdrucklüfer das Gebäude Rauchfrei gemacht. Gegen 2.30 Uhr war der Einsatz beendet.

Die Brandursache ist bislang nicht bekannt. Die Ermittlungen der Polizei dauern an. 53 Feuerwehrkräfte bestehend aus den Einheiten der hauptamtliche Wache und den Löschgruppen Hausberge, Veltheim-Möllbergen, Holzhausen und Holtrup-Vennebeck-Costedt waren im Einsatz.

Copyright © Mindener Tageblatt 2020
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem Abo oder Tagespass möglich.

Porta WestfalicaBrand in Vennebeck zerstört mehrere MotorräderPorta Westfalica (mt/vast). Bei einem Brand in Vennebeck wurden in der Nacht mehrere Motorräder zerstört, die unter einem Pavillion abgestellt waren. Der Schaden am Wohngebäude blieb gering. Nach Informationen der Feuerwehr hatten die Anwohner des betroffenen Hauses hellen Feuerschein bemerkt und gegen 1:17 die Einsatzkräfte alarmiert. Erste eigene Löschversuche blieben erfolglos. Bei Eintreffen der Feuerwehr stand der Pavillion bereits in Vollbrand. Die fünf Bewohner wurden während des Einsatz vom Rettungsdienst betreut, mussten jedoch nicht ins Klinikum gebracht werden. Das Feuer konnte schnell unter Kontrolle gebracht und ein übergreifen der Flammen auf benachbarte Gebäude verhindert werden. Der Gebäudeschaden blieb aufgrund des schnellen Einsatz der Feuerwehr gering. In dem Pavillion waren Hausrat und mehrere Motorräder untergestellt. Diese wurden vom Feuer vollständig vernichtet. Anschließend wurde mit einem Hochdrucklüfer das Gebäude Rauchfrei gemacht. Gegen 2.30 Uhr war der Einsatz beendet. Die Brandursache ist bislang nicht bekannt. Die Ermittlungen der Polizei dauern an. 53 Feuerwehrkräfte bestehend aus den Einheiten der hauptamtliche Wache und den Löschgruppen Hausberge, Veltheim-Möllbergen, Holzhausen und Holtrup-Vennebeck-Costedt waren im Einsatz.