Waffe, Hammer, Brechstange: Räuber überfallen Lidl Porta Westfalica-Neesen (mt/nik). Drei maskierte und bewaffnete Räuber haben am Dienstagabend nach Geschäftsschluss den Lidl in Neesen überfallen. Das mit einer Schusswaffe, einem Hammer und einer Brechstange ausgerüstete Trio bedrohte zwei 26 und 42 Jahre alte Angestellte, ließ sich den Tresor öffnen und entkam mit dem Geld nach nur wenigen Minuten, teilt die Polizei mit. Die beiden Frauen blieben äußerlich unverletzt, erlitten aber einen Schock. Nach ersten Ermittlungen hatte der letzte Kunde den Discounter gegen 21 Uhr gerade verlassen, als die dunkel gekleideten Räuber durch ein vergittertes Fenster gewaltsam in einen Nebenraum des Gebäudes einstiegen. Der Markt liegt auf einem Dreieck zwischen der B 482 und der Straße "Zur Porta". Die Täter trafen zunächst auf die 26-jährige Angestellte und bedrohten nur wenige Augenblicke später auch deren Kollegin. Anschließend zwangen sie die Frauen den Tresor zu öffnen und verschwanden anschließend mit ihrer Beute in der Dunkelheit. Ob sie dafür ein in der Umgebung abgestelltes Fahrzeug nutzen, ist der Polizei bisher unbekannt. Die Angestellten beschrieben zwei der Männer als etwa 1,70 bis 1,80 Meter groß. Der dritte Täter soll hingegen deutlich größer als 1,80 Meter gewesen sein. Eine Fahndung brachte bisher keinen Erfolg. Die Ermittler hoffen daher auf die Beobachtungen von Zeugen, denen vor oder nach 21 Uhr drei Männer oder ein Fahrzeug in der Umgebung des Lidl aufgefallen sind. Hinweise nehmen die Ermittler unter Telefon (0571) 88660 entgegen. Bereits Ende November hatte es einen ähnlichen Überfall Rothenuffeln gegeben. Am Freitag, 29. November, drangen nach Geschäftsschluss gegen 21 Uhr zwei vermummte Täter über ein Fenster in den NP-Markt an der Lübbecker Straße ein. Auch hier hatten die Räuber eine Pistole, einen Hammer und ein Brecheisen dabei und ließen sich von den Angestellten den Tresor öffnen. Ebenfalls drei Männer überfielen auch Anfang November nach Geschäftsschluss den Lidl in Rahden. Aufgrund der Parallelen zum aktuellen Fall halten die Ermittler einen Zusammenhang für wahrscheinlich.

Waffe, Hammer, Brechstange: Räuber überfallen Lidl

Die Polizei eilte zu einem Überfall. © MT

Porta Westfalica-Neesen (mt/nik). Drei maskierte und bewaffnete Räuber haben am Dienstagabend nach Geschäftsschluss den Lidl in Neesen überfallen. Das mit einer Schusswaffe, einem Hammer und einer Brechstange ausgerüstete Trio bedrohte zwei 26 und 42 Jahre alte Angestellte, ließ sich den Tresor öffnen und entkam mit dem Geld nach nur wenigen Minuten, teilt die Polizei mit. Die beiden Frauen blieben äußerlich unverletzt, erlitten aber einen Schock.

Nach ersten Ermittlungen hatte der letzte Kunde den Discounter gegen 21 Uhr gerade verlassen, als die dunkel gekleideten Räuber durch ein vergittertes Fenster gewaltsam in einen Nebenraum des Gebäudes einstiegen. Der Markt liegt auf einem Dreieck zwischen der B 482 und der Straße "Zur Porta". Die Täter trafen zunächst auf die 26-jährige Angestellte und bedrohten nur wenige Augenblicke später auch deren Kollegin. Anschließend zwangen sie die Frauen den Tresor zu öffnen und verschwanden anschließend mit ihrer Beute in der Dunkelheit. Ob sie dafür ein in der Umgebung abgestelltes Fahrzeug nutzen, ist der Polizei bisher unbekannt.

Die Angestellten beschrieben zwei der Männer als etwa 1,70 bis 1,80 Meter groß. Der dritte Täter soll hingegen deutlich größer als 1,80 Meter gewesen sein. Eine Fahndung brachte bisher keinen Erfolg. Die Ermittler hoffen daher auf die Beobachtungen von Zeugen, denen vor oder nach 21 Uhr drei Männer oder ein Fahrzeug in der Umgebung des Lidl aufgefallen sind. Hinweise nehmen die Ermittler unter Telefon (0571) 88660 entgegen.

Bereits Ende November hatte es einen ähnlichen Überfall Rothenuffeln gegeben. Am Freitag, 29. November, drangen nach Geschäftsschluss gegen 21 Uhr zwei vermummte Täter über ein Fenster in den NP-Markt an der Lübbecker Straße ein. Auch hier hatten die Räuber eine Pistole, einen Hammer und ein Brecheisen dabei und ließen sich von den Angestellten den Tresor öffnen. Ebenfalls drei Männer überfielen auch Anfang November nach Geschäftsschluss den Lidl in Rahden. Aufgrund der Parallelen zum aktuellen Fall halten die Ermittler einen Zusammenhang für wahrscheinlich.

Copyright © Mindener Tageblatt 2020
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.