Eisbergen

Eisbergen bekommt einen neuen Hausarzt

Thomas Lieske

Schluss mit Stillstand: Die KV hat grünes Licht für Dr. Fuchs in Eisbergen gegeben. MT- - © Foto: Thomas Lieske
Schluss mit Stillstand: Die KV hat grünes Licht für Dr. Fuchs in Eisbergen gegeben. MT- (© Foto: Thomas Lieske)

Porta Westfalica-Eisbergen (mt). Die Suche nach einem neuen Hausarzt für Eisbergen hat ein Ende. Wie Dr. Joachim Fuchs gegenüber dem MT bestätigte, habe ihm die Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL) am Donnerstag grünes Licht für die Eröffnung der Praxis gegeben.

Fuchs plant, die Praxis zum 25. November zu eröffnen. „Das alles hängt aber davon ab, ob die IT-Infrastruktur bis dahin läuft“, sagt der Arzt. Im gleichen Atemzug versichert er noch einmal, dass seine anderen beiden Praxen in Oberlübbe und Löhne nicht unter der neuen, dritten Praxis leiden würden. „Die Versorgung der Patienten ist gesichert“, betont Fuchs mit Nachdruck. In Oberlübbe gebe es eine zweite Ärztin, und in Löhne „sind ohnehin genug Ärzte da“.

In Eisbergen ist noch ein einiges zu tun, damit die Praxis an den Start gehen kann. Unter anderem sucht er noch eine Arzthelferin. Derzeit sei der Dienstplan mit dem vorhandenen Personal auf Eisbergen abgestimmt. Klar sind dagegen die Sprechzeiten. Das sind in der Regel zwei Stunden pro Tag: montags und donnerstags von 7.30 bis 9.30 Uhr, dienstags von 13 bis 15 Uhr und mittwochs und freitags von 16 bis 18 Uhr. Die Sprechzeiten am Dienstag, Mittwoch und Freitag seien offene Sprechstunde. „Je nach Bedarf werden wir an diesen Tagen bis open end arbeiten“, erklärt Fuchs.

Copyright © Mindener Tageblatt 2019
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem Abo oder Tagespass möglich.

EisbergenEisbergen bekommt einen neuen HausarztThomas LieskePorta Westfalica-Eisbergen (mt). Die Suche nach einem neuen Hausarzt für Eisbergen hat ein Ende. Wie Dr. Joachim Fuchs gegenüber dem MT bestätigte, habe ihm die Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL) am Donnerstag grünes Licht für die Eröffnung der Praxis gegeben. Fuchs plant, die Praxis zum 25. November zu eröffnen. „Das alles hängt aber davon ab, ob die IT-Infrastruktur bis dahin läuft“, sagt der Arzt. Im gleichen Atemzug versichert er noch einmal, dass seine anderen beiden Praxen in Oberlübbe und Löhne nicht unter der neuen, dritten Praxis leiden würden. „Die Versorgung der Patienten ist gesichert“, betont Fuchs mit Nachdruck. In Oberlübbe gebe es eine zweite Ärztin, und in Löhne „sind ohnehin genug Ärzte da“. In Eisbergen ist noch ein einiges zu tun, damit die Praxis an den Start gehen kann. Unter anderem sucht er noch eine Arzthelferin. Derzeit sei der Dienstplan mit dem vorhandenen Personal auf Eisbergen abgestimmt. Klar sind dagegen die Sprechzeiten. Das sind in der Regel zwei Stunden pro Tag: montags und donnerstags von 7.30 bis 9.30 Uhr, dienstags von 13 bis 15 Uhr und mittwochs und freitags von 16 bis 18 Uhr. Die Sprechzeiten am Dienstag, Mittwoch und Freitag seien offene Sprechstunde. „Je nach Bedarf werden wir an diesen Tagen bis open end arbeiten“, erklärt Fuchs.