Porta Westfalica

Fahrer schläft in der Kabine: Diebe Zapfen 330 Liter Diesel ab

veröffentlicht

Symbolfoto: Daniel Karmann dpa - © Daniel Karmann
Symbolfoto: Daniel Karmann dpa (© Daniel Karmann)

Porta Westfalica (mt/jhr). Unbekannte haben aus dem Tank eines Lastwagen auf dem A2-Rastplatz "Fuchsgrund" 330 Liter Diesel abgezapft. Wie die Polizei berichtet, bemerkte der in der Kabine schlafende Fahrer den Diebstahl erst am nächsten Morgen.

Der aus der Ukraine stammende 31-jährige Lkw-Fahrer hatte die Polizei gerufen, nachdem er am Dienstagmorgen gegen 10.15 Uhr zur Weiterfahrt aufbrechen wollte und die Tanknadel nur noch wenig Kraftstoff anzeigte. Bevor sich der Mann gegen 1 Uhr in der Nacht zum Schlafen in seine Kabine zurückgezogen hatte, hatte er für einen Tankstopp an der Rastanlage "Lipperland" angehalten. Während der Nacht brachen vom 31-Jährigen unbemerkt die Dieseldiebe den Tankdeckel auf. Da die Kriminellen nicht den gesamten Kraftstoff entwendeten, konnte der Lkw-Fahrer die nächste Tankstelle noch aus eigener Kraft erreichen.

Copyright © Mindener Tageblatt 2019
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem Abo oder Tagespass möglich.

Porta WestfalicaFahrer schläft in der Kabine: Diebe Zapfen 330 Liter Diesel abPorta Westfalica (mt/jhr). Unbekannte haben aus dem Tank eines Lastwagen auf dem A2-Rastplatz "Fuchsgrund" 330 Liter Diesel abgezapft. Wie die Polizei berichtet, bemerkte der in der Kabine schlafende Fahrer den Diebstahl erst am nächsten Morgen. Der aus der Ukraine stammende 31-jährige Lkw-Fahrer hatte die Polizei gerufen, nachdem er am Dienstagmorgen gegen 10.15 Uhr zur Weiterfahrt aufbrechen wollte und die Tanknadel nur noch wenig Kraftstoff anzeigte. Bevor sich der Mann gegen 1 Uhr in der Nacht zum Schlafen in seine Kabine zurückgezogen hatte, hatte er für einen Tankstopp an der Rastanlage "Lipperland" angehalten. Während der Nacht brachen vom 31-Jährigen unbemerkt die Dieseldiebe den Tankdeckel auf. Da die Kriminellen nicht den gesamten Kraftstoff entwendeten, konnte der Lkw-Fahrer die nächste Tankstelle noch aus eigener Kraft erreichen.