Barkhausen

Oktoberfest von Sitex endet abrupt: 53-Jähriger attackiert Polizisten

veröffentlicht

Symbolfoto: Felix Hörhager/dpa - © (c) Copyright 2018, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten
Symbolfoto: Felix Hörhager/dpa (© (c) Copyright 2018, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten)

Porta Westfalica-Barkhausen (dh). Ein zunächst fröhliches Oktoberfest der Firma Sitex Textile Dienstleistungen lief am Samstagabend aus dem Ruder. Als ein Streit unter zwei Mitarbeitern eskalierte und Schlichtungsversuche von Umstehenden scheiterten, rief das Cateringunternehmen die Polizei. Die nahm zwei Männer fest, von denen einer sogar einen Beamten attackiert hatte. Die Feier war abrupt zu Ende.

Die Sitex-Geschäftsleitung will nun untersuchen, was sich am Samstag gegen 21 Uhr auf dem Firmengelände am Flurweg genau ereignete. „Es gibt dort Kameras, wir werden die Aufnahmen auswerten“, kündigte Geschäftsführer Achim Paul gestern auf MT-Anfrage an. Man werde sehr ernsthafte Gespräche mit den Beteiligten führen und auch über arbeitsrechtliche Konsequenzen nachdenken.

Über die Ursachen der Auseinandersetzung könne er zum jetzigen Zeitpunkt nur spekulieren, so Paul. Er habe anfangs der Feier beigewohnt, sie zum Zeitpunkt der Auseinandersetzung jedoch bereits verlassen gehabt. Offenbar spiele Alkohol bei dem folgenschweren Streit eine große Rolle, so der Sitex-Geschäftsführer.

Etwa 280 Mitarbeiter der Standorte Minden und Porta feierten am Samstag im Barkhauser Gewerbegebiet, wo Sitex seit vier Jahren eine Niederlassung hat. Einmal im Jahr gebe es eine größere Feier, berichtet Achim Paul, dieses Mal ein Oktoberfest.

Wie die Polizei berichtet, wurde sie gegen 21.10 Uhr über den Streit informiert. Die Streifenwagenbesatzung habe auf dem Firmengelände eine „emotional aufgewühlte Personengruppe“ angetroffen. Während die Beamten versuchten, den Sachverhalt zu klären, sei es an einem Bierwagen zu einer Schlägerei gekommen.

Die Polizei schritt ein und überwältigte den mutmaßlichen Angreifer, einen 28-jährigen Mindener. Ein 53-jähriger Portaner versuchte, ihn zu befreien, und stieß dabei laut Polizeibericht einem Beamten das Knie an den Kopf, sodass der Polizist seine Brille verlor, jedoch unverletzt blieb. Der Angreifer wurde dann von einem Polizisten zur Seite gestoßen, bevor der 53-Jährige mit erhobenen Fäusten erneut versuchte, den am Boden liegenden Mindener zu befreien.

Die Polizei setzte Pfefferspray ein, um den Portaner zu überwinden. Dieser kam ins Polizeigewahrsam auf die Mindener Wache, wo ihm eine Blutprobe entnommen wurde. Nach Feststellung der Personalien und seiner Ausnüchterung konnte der Portaner das Gewahrsam am Sonntagmorgen verlassen. Ihn erwartet eine Strafanzeige.

Auch der 28-jährige Mindener, der nach Erkenntnissen der Polizei Auslöser der Schlägerei war, muss mit einer Anzeige rechnen.

Copyright © Mindener Tageblatt 2019
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

3 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem Abo oder Tagespass möglich.

BarkhausenOktoberfest von Sitex endet abrupt: 53-Jähriger attackiert PolizistenPorta Westfalica-Barkhausen (dh). Ein zunächst fröhliches Oktoberfest der Firma Sitex Textile Dienstleistungen lief am Samstagabend aus dem Ruder. Als ein Streit unter zwei Mitarbeitern eskalierte und Schlichtungsversuche von Umstehenden scheiterten, rief das Cateringunternehmen die Polizei. Die nahm zwei Männer fest, von denen einer sogar einen Beamten attackiert hatte. Die Feier war abrupt zu Ende. Die Sitex-Geschäftsleitung will nun untersuchen, was sich am Samstag gegen 21 Uhr auf dem Firmengelände am Flurweg genau ereignete. „Es gibt dort Kameras, wir werden die Aufnahmen auswerten“, kündigte Geschäftsführer Achim Paul gestern auf MT-Anfrage an. Man werde sehr ernsthafte Gespräche mit den Beteiligten führen und auch über arbeitsrechtliche Konsequenzen nachdenken. Über die Ursachen der Auseinandersetzung könne er zum jetzigen Zeitpunkt nur spekulieren, so Paul. Er habe anfangs der Feier beigewohnt, sie zum Zeitpunkt der Auseinandersetzung jedoch bereits verlassen gehabt. Offenbar spiele Alkohol bei dem folgenschweren Streit eine große Rolle, so der Sitex-Geschäftsführer. Etwa 280 Mitarbeiter der Standorte Minden und Porta feierten am Samstag im Barkhauser Gewerbegebiet, wo Sitex seit vier Jahren eine Niederlassung hat. Einmal im Jahr gebe es eine größere Feier, berichtet Achim Paul, dieses Mal ein Oktoberfest. Wie die Polizei berichtet, wurde sie gegen 21.10 Uhr über den Streit informiert. Die Streifenwagenbesatzung habe auf dem Firmengelände eine „emotional aufgewühlte Personengruppe“ angetroffen. Während die Beamten versuchten, den Sachverhalt zu klären, sei es an einem Bierwagen zu einer Schlägerei gekommen. Die Polizei schritt ein und überwältigte den mutmaßlichen Angreifer, einen 28-jährigen Mindener. Ein 53-jähriger Portaner versuchte, ihn zu befreien, und stieß dabei laut Polizeibericht einem Beamten das Knie an den Kopf, sodass der Polizist seine Brille verlor, jedoch unverletzt blieb. Der Angreifer wurde dann von einem Polizisten zur Seite gestoßen, bevor der 53-Jährige mit erhobenen Fäusten erneut versuchte, den am Boden liegenden Mindener zu befreien. Die Polizei setzte Pfefferspray ein, um den Portaner zu überwinden. Dieser kam ins Polizeigewahrsam auf die Mindener Wache, wo ihm eine Blutprobe entnommen wurde. Nach Feststellung der Personalien und seiner Ausnüchterung konnte der Portaner das Gewahrsam am Sonntagmorgen verlassen. Ihn erwartet eine Strafanzeige. Auch der 28-jährige Mindener, der nach Erkenntnissen der Polizei Auslöser der Schlägerei war, muss mit einer Anzeige rechnen.