Hausberge

Vier Lastwagen kollidieren

veröffentlicht

Fahrer eines Muldenkippers erleidet schwere Verletzungen

Fast anderthalb Stunden musste der Fahrer in dem vollkommen zerdrückten Fahrerhaus ausharren, bis ihn die Feuerwehr befreit hatte. - © Foto: Michael Horst
Fast anderthalb Stunden musste der Fahrer in dem vollkommen zerdrückten Fahrerhaus ausharren, bis ihn die Feuerwehr befreit hatte. (© Foto: Michael Horst)

Porta Westfalica-Hausberge (sk). Schwere Verletzungen zog sich der Fahrer eines Muldenkippers mit Mindener Kennzeichen auf der B 482 zu, der in Fahrtrichtung Autobahn unterwegs war. Gegen 16 Uhr fuhr er in Höhe des Vogelparadieses auf einen weiteren Lkw auf und schob diesen gegen zwei weitere Lastwagen, sodass insgesamt vier Fahrzeuge in die Karambolage verwickelt waren. Aufgrund der Schwere des Unfalls und der Schwierigkeit bei der Bergung der Fahrzeuge blieb die Strecke noch bis in die späten Abendstunden in beide Richtungen gesperrt. Die Polizei leitete den Verkehr weiträumig um.

Wie Michael Horst von der Pressestelle der Feuerwehr in Porta Westfalica mitteilte, gelang es der Portaner Wehr unter Einsatz hydraulischer Rettungsmittel mit Mühe, den Fahrer des Muldenkippers aus dem vollkommen zerdrückten Fahrerhaus zu befreien. Dort war der Schwerverletzte mit den Beinen eingeklemmt. Die Rettungskräfte konnte ihn erst gegen 17.20 Uhr ins Mindener Klinikum bringen. Während des Einsatzes, der von zwei Seiten aus erfolgte, war er bei Bewusstsein.

Bei dem vordersten Unfallwagen handelte es sich um einen Gefahrguttransporter, der unter anderem Gasfeuerzeuge geladen hatte. Nach Erkenntnissen der Portaner Feuerwehr waren durch den Zusammenstoß keine Gefahrenstoffe ausgetreten.

Neben dem Fahrer des Muldenkippers erlitt ein weiterer Lkw-Fahrer leichte Verletzungen. Gegenüber dem Rettungsdienst gab er an, sich nicht ins Klinikum begeben zu wollen. Weil Öl in großer Menge ausgelaufen war, musste eine Fachfirma im Auftrag der Feuerwehr die Straße säubern.

Copyright © Mindener Tageblatt 2019
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem Abo oder Tagespass möglich.

HausbergeVier Lastwagen kollidierenFahrer eines Muldenkippers erleidet schwere VerletzungenPorta Westfalica-Hausberge (sk). Schwere Verletzungen zog sich der Fahrer eines Muldenkippers mit Mindener Kennzeichen auf der B 482 zu, der in Fahrtrichtung Autobahn unterwegs war. Gegen 16 Uhr fuhr er in Höhe des Vogelparadieses auf einen weiteren Lkw auf und schob diesen gegen zwei weitere Lastwagen, sodass insgesamt vier Fahrzeuge in die Karambolage verwickelt waren. Aufgrund der Schwere des Unfalls und der Schwierigkeit bei der Bergung der Fahrzeuge blieb die Strecke noch bis in die späten Abendstunden in beide Richtungen gesperrt. Die Polizei leitete den Verkehr weiträumig um. Wie Michael Horst von der Pressestelle der Feuerwehr in Porta Westfalica mitteilte, gelang es der Portaner Wehr unter Einsatz hydraulischer Rettungsmittel mit Mühe, den Fahrer des Muldenkippers aus dem vollkommen zerdrückten Fahrerhaus zu befreien. Dort war der Schwerverletzte mit den Beinen eingeklemmt. Die Rettungskräfte konnte ihn erst gegen 17.20 Uhr ins Mindener Klinikum bringen. Während des Einsatzes, der von zwei Seiten aus erfolgte, war er bei Bewusstsein. Bei dem vordersten Unfallwagen handelte es sich um einen Gefahrguttransporter, der unter anderem Gasfeuerzeuge geladen hatte. Nach Erkenntnissen der Portaner Feuerwehr waren durch den Zusammenstoß keine Gefahrenstoffe ausgetreten. Neben dem Fahrer des Muldenkippers erlitt ein weiterer Lkw-Fahrer leichte Verletzungen. Gegenüber dem Rettungsdienst gab er an, sich nicht ins Klinikum begeben zu wollen. Weil Öl in großer Menge ausgelaufen war, musste eine Fachfirma im Auftrag der Feuerwehr die Straße säubern.