Einbruch in Hausberger Wez: Kamera filmt Tabakdieb Dirk Haunhorst Porta Westfalica-Hausberge (mt). Bei einem Einbruch in den Tabakladen des Hausberger Wez-Marktes haben die Täter reichlich Beute gemacht. Inhaber York von Kölln spricht nach einer ersten Bestandsaufnahme von einem Schaden „im mittleren fünfstelligen Eurobereich“. Neben etlichen Stangen Zigaretten sei auch Geld gestohlen worden. Ein Überwachungsvideo zeigt, wie sich ein Mann Donnerstagnacht gegen 2.45 Uhr in den Laden, in dem auch die Postfiliale untergebracht ist, abseilt. Der Täter, der unter anderem Kapuzenpullover und Sturmhaube trägt, gelangt über das Dach und die Zwischendecke ins Geschäft, wo er sich ungefähr eine Dreiviertelstunde aufhält. Oben auf dem Dach warten Komplizen, die große Taschen mit Zigaretten am Seil hochziehen. Die Polizei geht von mindestens zwei Tätern aus, Ob die Kriminellen in der Umgebung einen Wagen für ihre Flucht bereitgestellt hatten, ist noch unklar. Die Ermittler bitten um Hinweise unter (0571) 8 86 60. Von Kölln zufolge haben die Täter zunächst an einer anderen Stelle des Daches einen Einbruchsversuch unternommen, der aber offenbar scheiterte. Die „Tabakbörse“ wurde bereits vor ungefähr zehn Jahren von Einbrechern heimgesucht. Damals brachen die Täter ein Fenster auf. Einbrüche in Supermärkte, bei denen die Täter Zigaretten erbeuteten, hat es in den vergangenen Wochen häufiger gegeben, Am vergangenen Wochenende war der NP-Markt an der Alsweder Straße in Lübbecke das Ziel. Vor knapp zwei Wochen drangen Einbrecher ebenfalls über das Dach in das Gebäude des E-Centers an der Königstraße in Minden ein. Birgit Sachser, Mitarbeiterin des Takakgeschäfts, öffnet am Donnerstagmorgen gegen 6.40 Uhr den Laden und wundert sich zunächst über die Trittleiter auf dem Ladentresen. Der Täte hatte Leiter, die zum Geschäft gehört, dort platziert. Dann entdeckt sie Glaswolle auf dem Tresen, weitere Deckenteile, einen Lüftungskasten, das Loch im Dach und alarmiert die Polizei. Am Vormittag warten mehrere Kunden vor dem Tabakladen. „Wir haben noch geschlossen, bei uns wurde eingebrochen.“ Diesen Satz sagen York von Kölln und seine beiden Mitarbeiterinnen dutzende Male. Gegen 11.30 Uhr öffnen sie das Geschäft. „Zum Glück regnet es nicht stark, sonst wäre hier alles hinüber“, meint Birgit Sachser und blickt dabei hoch zu den klaffenden Löchern in Zwischendecke und Dach. „Ich hoffe, dass wir das heute dicht bekommen“, sagt von Kölln am Nachmittag. Notfalls müssten die Dachdecker Überstunden machen.. Die Ermittler erhalten am Freitag vom Ladeninhaber das Überwachungsvideo. Nach Sichtung und Auswertung des Materials, das mit ähnlichen Fällen abgeglichen wird, folgt möglicherweise eine genauere Täterbeschreibung.

Einbruch in Hausberger Wez: Kamera filmt Tabakdieb

Donnerstagnacht um 3.25 Uhr im Tabakladen: Der Einbrecher hat ein Seil in der Hand und blickt zur Decke. Er hält sich zu diesem Zeitpunkt seit etwa 40 Minuten in dem Tabakladen auf. Komplizen warten vermutlich auf dem Dach des Wez-Marktes. MT-Foto/Repro: Dirk Haunhorst/pr

Porta Westfalica-Hausberge (mt). Bei einem Einbruch in den Tabakladen des Hausberger Wez-Marktes haben die Täter reichlich Beute gemacht. Inhaber York von Kölln spricht nach einer ersten Bestandsaufnahme von einem Schaden „im mittleren fünfstelligen Eurobereich“. Neben etlichen Stangen Zigaretten sei auch Geld gestohlen worden.

Ein Überwachungsvideo zeigt, wie sich ein Mann Donnerstagnacht gegen 2.45 Uhr in den Laden, in dem auch die Postfiliale untergebracht ist, abseilt. Der Täter, der unter anderem Kapuzenpullover und Sturmhaube trägt, gelangt über das Dach und die Zwischendecke ins Geschäft, wo er sich ungefähr eine Dreiviertelstunde aufhält. Oben auf dem Dach warten Komplizen, die große Taschen mit Zigaretten am Seil hochziehen.

Die Einbrecher öffneten gewaltsam das Dach des Marktes. Einer der Täter gelangte dann mithilfe eines Seiles durch die Zwischendecke in den Laden. MT- - © Foto: Dirk Haunhorst
Die Einbrecher öffneten gewaltsam das Dach des Marktes. Einer der Täter gelangte dann mithilfe eines Seiles durch die Zwischendecke in den Laden. MT- - © Foto: Dirk Haunhorst

Die Polizei geht von mindestens zwei Tätern aus, Ob die Kriminellen in der Umgebung einen Wagen für ihre Flucht bereitgestellt hatten, ist noch unklar. Die Ermittler bitten um Hinweise unter (0571) 8 86 60.

Von Kölln zufolge haben die Täter zunächst an einer anderen Stelle des Daches einen Einbruchsversuch unternommen, der aber offenbar scheiterte. Die „Tabakbörse“ wurde bereits vor ungefähr zehn Jahren von Einbrechern heimgesucht. Damals brachen die Täter ein Fenster auf.

Einbrüche in Supermärkte, bei denen die Täter Zigaretten erbeuteten, hat es in den vergangenen Wochen häufiger gegeben, Am vergangenen Wochenende war der NP-Markt an der Alsweder Straße in Lübbecke das Ziel. Vor knapp zwei Wochen drangen Einbrecher ebenfalls über das Dach in das Gebäude des E-Centers an der Königstraße in Minden ein.

Birgit Sachser, Mitarbeiterin des Takakgeschäfts, öffnet am Donnerstagmorgen gegen 6.40 Uhr den Laden und wundert sich zunächst über die Trittleiter auf dem Ladentresen. Der Täte hatte Leiter, die zum Geschäft gehört, dort platziert. Dann entdeckt sie Glaswolle auf dem Tresen, weitere Deckenteile, einen Lüftungskasten, das Loch im Dach und alarmiert die Polizei.

Am Vormittag warten mehrere Kunden vor dem Tabakladen. „Wir haben noch geschlossen, bei uns wurde eingebrochen.“ Diesen Satz sagen York von Kölln und seine beiden Mitarbeiterinnen dutzende Male. Gegen 11.30 Uhr öffnen sie das Geschäft. „Zum Glück regnet es nicht stark, sonst wäre hier alles hinüber“, meint Birgit Sachser und blickt dabei hoch zu den klaffenden Löchern in Zwischendecke und Dach. „Ich hoffe, dass wir das heute dicht bekommen“, sagt von Kölln am Nachmittag. Notfalls müssten die Dachdecker Überstunden machen..

Die Ermittler erhalten am Freitag vom Ladeninhaber das Überwachungsvideo. Nach Sichtung und Auswertung des Materials, das mit ähnlichen Fällen abgeglichen wird, folgt möglicherweise eine genauere Täterbeschreibung.

Copyright © Mindener Tageblatt 2020
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem Abo oder Tagespass möglich.