Nammen

Kompaniechef wird König

Stefan Lyrath

In brütender Hitze hat das Nammer Bürgerbataillon beim Volksschützenfestseine Majestäten proklamiert. Neuer König ist Hans-Jörg Prehn.

Gekrönte Häupter: König Hans-Jörg Prehn mit seiner Frau Diana und anderen Würdenträgern. Foto: Stefan Lyrath - © lyrath
Gekrönte Häupter: König Hans-Jörg Prehn mit seiner Frau Diana und anderen Würdenträgern. Foto: Stefan Lyrath (© lyrath)

Porta Westfalica-Nammen (Ly). Der Chef macht’s vor: Hans-Jörg Prehn (44), der die 3. Kompanie des Nammer Bürgerbataillons anführt, hat beim Volksschützenfest die Königswürde errungen. „Er ist seit 2000 in der Kompanie aktiv und versucht es seit 2017“, berichtet Lars Rohlfing, der Schriftführer des Bataillons. Nun hat es im dritten Anlauf geklappt. Zur Mitregentin wählte der neue König seine Frau Diana.

Beim Volksschützenfest in Nammen kam es damit auch zum Wechsel der Königskompanie, denn Prehns Vorgänger Burkhard Dath und dessen Frau Ulrike gehören zur „Zwoten“. Erst vor einem Jahr hatte Hans-Jörg Prehn die 3. Kompanie von Hans-Jürgen Swieter übernommen und war gleichzeitig zum Hauptmann befördert worden. Vizekönig ist Michael Schrader aus der 2. Kompanie, der vor der Proklamation nach neun Jahren aus seinem Amt als Kommandeur des Bataillons verabschiedet wurde (MT vom 2. Juli).

Trotz der Hitze hatten sich zur Bekanntgabe der neuen Majestäten außer den Angehörigen der drei Bataillone wie immer auch viele Zuschauer eingefunden. „Hier wird Zusammenhalt gelebt, hier wird Zusammenhalt gestärkt“, stellte Bürgermeister Bernd Hedtmann in einer Rede fest. „Im Mittelpunkt des Volksschützenfestes steht eine Tradition – Königsschießen und Proklamation. Gefeiert wird ganz modern“, so Hedtmann weiter. „Wie jedes Jahr wurde ein tolles Programm auf die Beine gestellt – für alle, die dieses große und lebendige Ortsgemeinschaftsfest lieben.“ Übrigens haben die Nammer am Wochenende ihr bislang 60. Volksschützenfest gefeiert.

Jugendkönigin ist Bianca Finke, Schülerkönig Niclas Köbel, beide aus der 1. Kompanie. Der Rudi-Langhorst-Gedächtnispokal, verbunden mit dem Titel „König der Könige“, ging an die scheidende Majestät Burkhard Dath. Den Königsbecher erhielt Jörg Rudolph.

Im Wettbewerb um den Frauenpokal sicherte sich Rita Kupzok (1. Kompanie) den Sieg, gefolgt von Jeanette Swieter und Annegret Meier-Nülle. Beim Glücksschießen auf die Schießspangen gewannen Jörg Prehn, Katharina Baumann, Michael Möller, Diana Prehn und Markus Matela aus der 3. Kompanie.

Copyright © Mindener Tageblatt 2019
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem Abo oder Tagespass möglich.

NammenKompaniechef wird KönigIn brütender Hitze hat das Nammer Bürgerbataillon beim Volksschützenfestseine Majestäten proklamiert. Neuer König ist Hans-Jörg Prehn.Stefan LyrathPorta Westfalica-Nammen (Ly). Der Chef macht’s vor: Hans-Jörg Prehn (44), der die 3. Kompanie des Nammer Bürgerbataillons anführt, hat beim Volksschützenfest die Königswürde errungen. „Er ist seit 2000 in der Kompanie aktiv und versucht es seit 2017“, berichtet Lars Rohlfing, der Schriftführer des Bataillons. Nun hat es im dritten Anlauf geklappt. Zur Mitregentin wählte der neue König seine Frau Diana. Beim Volksschützenfest in Nammen kam es damit auch zum Wechsel der Königskompanie, denn Prehns Vorgänger Burkhard Dath und dessen Frau Ulrike gehören zur „Zwoten“. Erst vor einem Jahr hatte Hans-Jörg Prehn die 3. Kompanie von Hans-Jürgen Swieter übernommen und war gleichzeitig zum Hauptmann befördert worden. Vizekönig ist Michael Schrader aus der 2. Kompanie, der vor der Proklamation nach neun Jahren aus seinem Amt als Kommandeur des Bataillons verabschiedet wurde (MT vom 2. Juli). Trotz der Hitze hatten sich zur Bekanntgabe der neuen Majestäten außer den Angehörigen der drei Bataillone wie immer auch viele Zuschauer eingefunden. „Hier wird Zusammenhalt gelebt, hier wird Zusammenhalt gestärkt“, stellte Bürgermeister Bernd Hedtmann in einer Rede fest. „Im Mittelpunkt des Volksschützenfestes steht eine Tradition – Königsschießen und Proklamation. Gefeiert wird ganz modern“, so Hedtmann weiter. „Wie jedes Jahr wurde ein tolles Programm auf die Beine gestellt – für alle, die dieses große und lebendige Ortsgemeinschaftsfest lieben.“ Übrigens haben die Nammer am Wochenende ihr bislang 60. Volksschützenfest gefeiert. Jugendkönigin ist Bianca Finke, Schülerkönig Niclas Köbel, beide aus der 1. Kompanie. Der Rudi-Langhorst-Gedächtnispokal, verbunden mit dem Titel „König der Könige“, ging an die scheidende Majestät Burkhard Dath. Den Königsbecher erhielt Jörg Rudolph. Im Wettbewerb um den Frauenpokal sicherte sich Rita Kupzok (1. Kompanie) den Sieg, gefolgt von Jeanette Swieter und Annegret Meier-Nülle. Beim Glücksschießen auf die Schießspangen gewannen Jörg Prehn, Katharina Baumann, Michael Möller, Diana Prehn und Markus Matela aus der 3. Kompanie.