Porta Westfalica

Verein plant Gedenkstätte am Jakobsberg

Dirk Haunhorst

KZ-Häftlinge schufteten 1944/45 in dem Stollen des Jakobsberges. Die ehemaligen Untertageverlagerung Dachs 1 misst 6500 Quadratmeter. Die öffentlichen Führungen starten im Juni und sind längst ausgebucht. Foto: pr - © pr
KZ-Häftlinge schufteten 1944/45 in dem Stollen des Jakobsberges. Die ehemaligen Untertageverlagerung Dachs 1 misst 6500 Quadratmeter. Die öffentlichen Führungen starten im Juni und sind längst ausgebucht. Foto: pr (© pr)

Porta Westfalica (mt). Ein fester Ort für das Gedenken: Auf einer Grundfläche von 100 Quadratmetern soll am Fuße des Jakobsberges ein zweistöckiges Gebäude errichtet werden. Die Ausstellung soll sich vor allem mit den KZ-Außenlagern an der Porta Westfalica beschäftigen.

Anmelden und weiterlesen
Inhalte mit diesem Symbol sind kostenpflichtig

Einige Artikel auf MT.de sind kostenpflichtig. Wir markieren solche Artikel mit dem Plus-Symbol. Warum das so ist, erklären wir hier.

Als Neukunde können Sie MT.de-Plus für 6 Tage gratis testen.

Jetzt registrieren & 6 Tage gratis testen

Alternativ können Sie auch einen Einzelartikel für 0,79 € oder einen Tagespass (24 Stunden) für 0,99 € kaufen.

Jetzt registrieren & Artikel/Tagespass kaufen

Sie sind bereits Abonnent vom Mindener Tageblatt (gedruckt oder ePaper) und wollen Ihr Abo um MT.de-Plus (ab 2,00 € / Monat) ergänzen.

Jetzt registrieren & MT.de-Plus ergänzen

Weitere Informationen zum Bezahlmodell und den Kosten auf MT.de gibt es hier.

Copyright © Mindener Tageblatt 2019
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.