Ferienangebote so gefragt wie noch nie

Thomas Lieske

Freuen sich über den neuen Ferienpass für 2019: stellvertretender Bürgermeister Karl Erich Schmeding (von links), Jugendpfleger Olaf Böhne, Jugendpflegemitarbeiterin Lea Wippermann, Jugendamtsleiter Jens Kütenbrink und Auszubildender David Adomeit. MT- - © Foto: Thomas Lieske
Freuen sich über den neuen Ferienpass für 2019: stellvertretender Bürgermeister Karl Erich Schmeding (von links), Jugendpfleger Olaf Böhne, Jugendpflegemitarbeiterin Lea Wippermann, Jugendamtsleiter Jens Kütenbrink und Auszubildender David Adomeit. MT- (© Foto: Thomas Lieske)

Porta Westfalica-Hausberge (mt). Die druckfrischen Exemplare des Ferienpasses 2019 waren am Freitagmorgen noch nicht ganz in den weiterführenden Schulen verteilt, da lagen schon die ersten Anmeldungen im Briefkasten. Portas Jugendpfleger Olaf Böhne ist verwundert: „Ich frage mich, wie die an die Anmeldebögen aus den Heften gekommen sind. Das kann doch gar nicht sein“, erzählt Böhne lachend. Bei allem Humor: Es zeigt, wie begehrt die gedruckte Ferienbörse der Stadt ist – und wie nötig es war, das Angebot zu vergrößern.