Der Berg drückt: Ausbau der Ravensberger Straße verzögert sich weiter

Dirk Haunhorst

Die Ravensberger Straße kreuzt auf kurzer Strecke zweimal die Schienen. Deshalb soll die Straße auf die nördliche Bahnseite verlegt werden. MT-Foto: Archiv - © haunhorst
Die Ravensberger Straße kreuzt auf kurzer Strecke zweimal die Schienen. Deshalb soll die Straße auf die nördliche Bahnseite verlegt werden. MT-Foto: Archiv (© haunhorst)

Porta Westfalica-Veltheim (mt). Die Begradigung der Ravensberger Straße im Bereich der beiden Veltheimer Bahnübergänge erfolgt frühestens 2020. In diesem Jahr will der Landesbetrieb Straßen NRW weitere Untersuchungen vornehmen, um den Hang in unmittelbarer Nähe der neuen Straßenführung abzustützen. Das kündigt Pressesprecher Sven Johanning auf MT-Anfrage an. Einen Baubeginn 2019 schließt Johanning aus – obwohl das Jahr gerade erst begonnen hat.