Portaner stimmen für Erhalt der Grundschulen Porta Westfalica (dh). Die Bürgerinitiative, die sich für den Erhalt der Portaner Grundschulen einsetzt, hat einen deutlichen Sieg errungen. Beim Bürgerentscheid votierten mehr als 8.500 Portaner mit Ja und damit für Erhalt und Sanierung sämtlicher Grundschulen an ihren heutigen Haupt- und Teilstandorten. Damit erhielt die BI für ihre Begehren mehr als 72 Prozent der abgegebenen Stimmen. Für einen Erfolg des Begehrens war nicht nur die einfache Mehrheit gegenüber den Neinstimmen erforderlich, sondern darüber hinaus die Mindestzahl von ungefähr 6000 Stimmen (20 Prozent der Wahlberechtigten). Diese Hürde wurde deutlich übertroffen.

Portaner stimmen für Erhalt der Grundschulen

Jubel um 19 Uhr im Ratssaal: Volker Weichert (links), Martin Bohnsack und Bettina Fleissner von der Bürgerinitiative feiern ihren Erfolg. MT-Foto: Dirk Haunhorst © Haunhorst

Porta Westfalica (dh). Die Bürgerinitiative, die sich für den Erhalt der Portaner Grundschulen einsetzt, hat einen deutlichen Sieg errungen. Beim Bürgerentscheid votierten mehr als 8.500 Portaner mit Ja und damit für Erhalt und Sanierung sämtlicher Grundschulen an ihren heutigen Haupt- und Teilstandorten. Damit erhielt die BI für ihre Begehren mehr als 72 Prozent der abgegebenen Stimmen. Für einen Erfolg des Begehrens war nicht nur die einfache Mehrheit gegenüber den Neinstimmen erforderlich, sondern darüber hinaus die Mindestzahl von ungefähr 6000 Stimmen (20 Prozent der Wahlberechtigten). Diese Hürde wurde deutlich übertroffen.

Copyright © Mindener Tageblatt 2020
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.