Tanne fällt auf Oberleitung in Neesen - Bahnstrecke wieder freigegeben

veröffentlicht

- © Foto: Carsten Korfesmeyer
(© Foto: Carsten Korfesmeyer)

Porta Westfalica-Neesen (nas/cko/ps). Bei Baumfällarbeiten an der AWO-Kindertagesstätte in Neesen ist am Mittwochvormittag gegen 11 Uhr eine Tanne auf das Gleisbett der Bahn gestürzt. Wie die Deutsche Bahn mitteilte, sind dabei keine größeren Schäden entstanden. Dennoch war die Strecke für den Personenverkehr bis 11.55 Uhr in beide Richtungen gesperrt, der Güterverkehr rollte erst um 16.35 Uhr wieder. Dort musste eine Oberleitung repariert werden.

Wegen des knapp einstündigen Ausfalls war der Bahnverkehr aus Minden Richtung Bielefeld und entgegengesetzt stark beeinträchtigt. Züge fielen aus und Reisende mussten während der Verzögerung auf dem Bahnhof in Minden ausharren. Die Bahnhofshalle war voll, etliche Reisende warteten auch vor dem Bahnhof.

Tanne fällt auf Oberleitung in Neesen

Einige mussten auch ihre Pläne wegen der Verzögerung ändern und von dem Zug auf das Auto umsteigen. „Ich habe um 13 Uhr Training und hätte eigentlich den Regionalexpress 6 um 11.28 Uhr Richtung Bielefeld genommen. Mir wurde gesagt, dass der Zug ausfällt", berichtete der 13-jährige Mindener Niklas Barthel, der in der Jugend von Arminia Bielefeld Fußball spielt. Um das Training nicht zu verpassen, wurde er von seiner Mutter kurzerhand mit dem Auto nach Bielefeld gefahren.

Ähnlich erging es Sabine Althoff und Lena Hinrichs, die sich auf der Reise von Berlin nach Herford befanden. Sie strandeten in Minden, wo ihrer Ansicht nach große Ungewissheit herrschte. „Uns konnte man nicht sagen, wann es genau weitergeht. Der Ausfall hätte auch länger dauern können", erklärte Althoff, die sich mit ihrer Begleitung aus Minden abholen ließ. Genau zu diesem Zeitpunkt rollten die Züge dann allerdings schon wieder.

- © Foto: Carsten Korfesmeyer - © Foto: Carsten Korfesmeyer

Copyright © Mindener Tageblatt 2019
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem Abo oder Tagespass möglich.

Tanne fällt auf Oberleitung in Neesen - Bahnstrecke wieder freigegebenPorta Westfalica-Neesen (nas/cko/ps). Bei Baumfällarbeiten an der AWO-Kindertagesstätte in Neesen ist am Mittwochvormittag gegen 11 Uhr eine Tanne auf das Gleisbett der Bahn gestürzt. Wie die Deutsche Bahn mitteilte, sind dabei keine größeren Schäden entstanden. Dennoch war die Strecke für den Personenverkehr bis 11.55 Uhr in beide Richtungen gesperrt, der Güterverkehr rollte erst um 16.35 Uhr wieder. Dort musste eine Oberleitung repariert werden. Wegen des knapp einstündigen Ausfalls war der Bahnverkehr aus Minden Richtung Bielefeld und entgegengesetzt stark beeinträchtigt. Züge fielen aus und Reisende mussten während der Verzögerung auf dem Bahnhof in Minden ausharren. Die Bahnhofshalle war voll, etliche Reisende warteten auch vor dem Bahnhof. Einige mussten auch ihre Pläne wegen der Verzögerung ändern und von dem Zug auf das Auto umsteigen. „Ich habe um 13 Uhr Training und hätte eigentlich den Regionalexpress 6 um 11.28 Uhr Richtung Bielefeld genommen. Mir wurde gesagt, dass der Zug ausfällt", berichtete der 13-jährige Mindener Niklas Barthel, der in der Jugend von Arminia Bielefeld Fußball spielt. Um das Training nicht zu verpassen, wurde er von seiner Mutter kurzerhand mit dem Auto nach Bielefeld gefahren. Ähnlich erging es Sabine Althoff und Lena Hinrichs, die sich auf der Reise von Berlin nach Herford befanden. Sie strandeten in Minden, wo ihrer Ansicht nach große Ungewissheit herrschte. „Uns konnte man nicht sagen, wann es genau weitergeht. Der Ausfall hätte auch länger dauern können", erklärte Althoff, die sich mit ihrer Begleitung aus Minden abholen ließ. Genau zu diesem Zeitpunkt rollten die Züge dann allerdings schon wieder.