Sprecher Martin Bohnsack erläutert die Beweggründe der Bürgerinitative. - © Carsten Korfesmweyer/mt
Sprecher Martin Bohnsack erläutert die Beweggründe der Bürgerinitative. (© Carsten Korfesmweyer/mt)

Bürgerentscheid zu Grundschulstandorten kommt

Carsten Korfesmeyer

Porta Westfalica-Hausberge (mt). Der Stadtrat hat das Bürgerbegehren zum Erhalt aller Grundschulstandorte am Donnerstagabend mehrheitlich abgelehnt. Damit kommt es noch vor Weihnachten zu einem Bürgerentscheid. Dieser erfolgt bis Dienstag, 11. Dezember, 18 Uhr, per Briefwahl.

Mehr als eine Stunde wurde zeitweise sehr emotional im Ratssaal diskutiert. In namentlicher Abstimmung votierten die Ratsmitglieder der rot-grünen Mehrheitsfraktion um kurz nach 18 Uhr gegen die Bürgerinitiative (BI), die den Erhalt und die Sanierung aller bestehenden Grundschulstandorte fordert. Der Schulentwicklungsplan sieht vor, dass die Grundschule Neesen in die frühere Porta-Schule einzieht.

Gleichzeitig soll die Grundschule Eisbergen ausgebaut – und die in Veltheim zu schließen. Die Sanierung der Standorte Barkhausen, Holzhausen und Hausberge ist hingegen unstrittig. Die Grundschule Kleinenbremen ist in der Sanierung nicht berücksichtigt. Ausführlicher Bericht folgt.

Copyright © Mindener Tageblatt 2018
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem Abo oder Tagespass möglich.

Bürgerentscheid zu Grundschulstandorten kommtCarsten KorfesmeyerPorta Westfalica-Hausberge (mt). Der Stadtrat hat das Bürgerbegehren zum Erhalt aller Grundschulstandorte am Donnerstagabend mehrheitlich abgelehnt. Damit kommt es noch vor Weihnachten zu einem Bürgerentscheid. Dieser erfolgt bis Dienstag, 11. Dezember, 18 Uhr, per Briefwahl. Mehr als eine Stunde wurde zeitweise sehr emotional im Ratssaal diskutiert. In namentlicher Abstimmung votierten die Ratsmitglieder der rot-grünen Mehrheitsfraktion um kurz nach 18 Uhr gegen die Bürgerinitiative (BI), die den Erhalt und die Sanierung aller bestehenden Grundschulstandorte fordert. Der Schulentwicklungsplan sieht vor, dass die Grundschule Neesen in die frühere Porta-Schule einzieht. Gleichzeitig soll die Grundschule Eisbergen ausgebaut – und die in Veltheim zu schließen. Die Sanierung der Standorte Barkhausen, Holzhausen und Hausberge ist hingegen unstrittig. Die Grundschule Kleinenbremen ist in der Sanierung nicht berücksichtigt. Ausführlicher Bericht folgt.