Bürgerbegehren: Initiatoren halten an Fragestellung fest

Dirk Haunhorst

Fragen zu Feinheiten von Verfahren und Formulierungen: Bettina Fleissner, Martin Bohnsack und Volker Weichert (v.l.) im Gespräch mit ihrem Anwalt Willi Broshinski. MT-Foto: Dirk Haunhorst - © Haunhorst
Fragen zu Feinheiten von Verfahren und Formulierungen: Bettina Fleissner, Martin Bohnsack und Volker Weichert (v.l.) im Gespräch mit ihrem Anwalt Willi Broshinski. MT-Foto: Dirk Haunhorst (© Haunhorst)

Porta Westfalica (mt). Die Initiatoren des Bürgerbegehrens zum Erhalt aller Grundschulstandorte wollen an ihrer Fragestellung festhalten. Das bekräftigten die drei Sprecher gemeinsam mit ihrem Anwalt Willi Broshinski gestern gegenüber dem MT. Die Bürgerinnen und Bürger werden demnach im kommenden Frühjahr mit dieser Frage konfrontiert: Sollen alle Portaner Grundschulen an ihren jetzigen Haupt- und Teilstandorten verbleiben und dort saniert werden?