Wechsel in der Chefetage: Brüder Schlau mit dreiköpfiger Führung Porta Westfalica-Holtrup (mt/lies). Große Veränderungen im Führungsteam der Unternehmensgruppe Brüder Schlau in Holtrup: Zum 1. Juli werden gleich zwei neue Gesichter in der Chefetage auftauchen. Nachdem im November 2019 bereits Christoph Wackerbauer für Dr. Ralf Bartsch die Leitung des Vertriebs übernommen hat (MT berichtete), wird es nun auch einen Wechsel im kaufmännischen Vorstand geben: Stefan Heithecker rückt an diese Position im Unternehmen, die bisher Dr. Marcus Opitz inne hatte. Und erstmals seit 20 Jahren wird mit Carolin Neffe als Ururenkelin auch wieder ein Mitglied der Gründerfamilie in der Geschäftsführung aktiv. Mit dem Generationenwechsel an oberster Stelle will sich das Unternehmen nach eigenen Angaben bereits jetzt zukunftssicher aufstellen – vor allem vor dem Hintergrund des 100-jährigen Jubiläum am Standort Porta Westfalica. „Mit Stefan Heithecker haben wir einen qualifizierten und erfahrenen Finanzmann für uns gewinnen können“, berichtet der Beiratsvorsitzende der Unternehmensgruppe Eberhard Beeth. Der Wechsel in die 5. Generation der Familie mit Carolin Neffe sei zudem ein klares Bekenntnis der Familie zu dem Unternehmen sowie seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. „Wir freuen uns, der Unternehmensgruppe einen neuen Anstrich zu geben. In erster Linie möchten wir gemeinsam mit der Belegschaft die Zukunft von Brüder Schlau gestalten“, so das Führungsteam.

Wechsel in der Chefetage: Brüder Schlau mit dreiköpfiger Führung

Künftig werden drei Geschäftsführer die Gruppe Brüder Schlau betreuen. © Foto: MT-Archiv

Porta Westfalica-Holtrup (mt/lies). Große Veränderungen im Führungsteam der Unternehmensgruppe Brüder Schlau in Holtrup: Zum 1. Juli werden gleich zwei neue Gesichter in der Chefetage auftauchen.

Nachdem im November 2019 bereits Christoph Wackerbauer für Dr. Ralf Bartsch die Leitung des Vertriebs übernommen hat (MT berichtete), wird es nun auch einen Wechsel im kaufmännischen Vorstand geben: Stefan Heithecker rückt an diese Position im Unternehmen, die bisher Dr. Marcus Opitz inne hatte. Und erstmals seit 20 Jahren wird mit Carolin Neffe als Ururenkelin auch wieder ein Mitglied der Gründerfamilie in der Geschäftsführung aktiv.

Mit dem Generationenwechsel an oberster Stelle will sich das Unternehmen nach eigenen Angaben bereits jetzt zukunftssicher aufstellen – vor allem vor dem Hintergrund des 100-jährigen Jubiläum am Standort Porta Westfalica.

„Mit Stefan Heithecker haben wir einen qualifizierten und erfahrenen Finanzmann für uns gewinnen können“, berichtet der Beiratsvorsitzende der Unternehmensgruppe Eberhard Beeth. Der Wechsel in die 5. Generation der Familie mit Carolin Neffe sei zudem ein klares Bekenntnis der Familie zu dem Unternehmen sowie seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. „Wir freuen uns, der Unternehmensgruppe einen neuen Anstrich zu geben. In erster Linie möchten wir gemeinsam mit der Belegschaft die Zukunft von Brüder Schlau gestalten“, so das Führungsteam.

Copyright © Mindener Tageblatt 2020
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem Abo oder Tagespass möglich.

Weiterlesen in Porta Westfalica