Versuchter Überfall in Barkhausen: Angestellter schlägt bewaffneten Täter mit Stuhl in die Flucht Porta Westfalica-Barkhausen (mt/lies). Ein 66-Jähriger hat am Dienstagnachmittag einen bewaffneten Jugendlichen in Barkhausen mit einem Stuhl in die Flucht geschlagen. Wie die Polizei mitteilt, versuchte der mit einem Messer bewaffnete Jugendliche offenbar, einen Kiosk an der Ecke Portastraße/Goethestraße zu überfallen. Der couragiert auftretende Angestellte verhinderte dies allerdings mit seinem Gegenangriff. Der circa 1,75 Meter große und zur Tatzeit dunkel bekleidete Jugendliche betrat um kurz vor 16 Uhr das Geschäft. Unter Vorhalt eines Messers forderte er den hinter dem Verkaufstresen stehenden 66-Jährigen auf, das gesamte Geld aus der Kasse herauszugeben. Der dachte allerdings gar nicht daran. Blitzschnell reagierte er und ging unter Vorhalt eines Stuhls auf den jungen Räuber zu. Der ergriff daraufhin sofort die Flucht über die angrenzende Goethestraße. Der 66-Jährige nahm noch die Verfolgung auf, um den jungen Mann zu stellen, verlor den Flüchtenden aber an der Einmündung zur Alten Poststraße schließlich aus den Augen. Der Täter flüchtete in zunächst unbekannte Richtung. Zwar konnten die alarmierten Polizisten trotz sofort eingeleiteter Nahbereichsfahndung den Räuber nicht mehr fassen, dafür fanden sie an der nicht weit vom Kiosk entfernt gelegenen Grundschule die vom mutmaßlichen Täter getragene Kleidung sowie das Messer auf dem Schulgelände.Die Fundstücke haben die Beamten sichergestellt. So erhoffen sich die Ermittler nun nähere Aufschlüsse zur Identität des Unbekannten. Wer diesen vor oder nach dem Überfall gesehen hat, wird gebeten, sich bei der Polizei unter der Telefonnummer (05 71) 88 66 0 zu melden.
Anzeige Werbung

Versuchter Überfall in Barkhausen: Angestellter schlägt bewaffneten Täter mit Stuhl in die Flucht

Die Polizei fand wenig später die Kleidung des Täters und das Messer. © Thomas Lieske

Porta Westfalica-Barkhausen (mt/lies). Ein 66-Jähriger hat am Dienstagnachmittag einen bewaffneten Jugendlichen in Barkhausen mit einem Stuhl in die Flucht geschlagen. Wie die Polizei mitteilt, versuchte der mit einem Messer bewaffnete Jugendliche offenbar, einen Kiosk an der Ecke Portastraße/Goethestraße zu überfallen. Der couragiert auftretende Angestellte verhinderte dies allerdings mit seinem Gegenangriff.

Der circa 1,75 Meter große und zur Tatzeit dunkel bekleidete Jugendliche betrat um kurz vor 16 Uhr das Geschäft. Unter Vorhalt eines Messers forderte er den hinter dem Verkaufstresen stehenden 66-Jährigen auf, das gesamte Geld aus der Kasse herauszugeben. Der dachte allerdings gar nicht daran. Blitzschnell reagierte er und ging unter Vorhalt eines Stuhls auf den jungen Räuber zu. Der ergriff daraufhin sofort die Flucht über die angrenzende Goethestraße. Der 66-Jährige nahm noch die Verfolgung auf, um den jungen Mann zu stellen, verlor den Flüchtenden aber an der Einmündung zur Alten Poststraße schließlich aus den Augen. Der Täter flüchtete in zunächst unbekannte Richtung.

Zwar konnten die alarmierten Polizisten trotz sofort eingeleiteter Nahbereichsfahndung den Räuber nicht mehr fassen, dafür fanden sie an der nicht weit vom Kiosk entfernt gelegenen Grundschule die vom mutmaßlichen Täter getragene Kleidung sowie das Messer auf dem Schulgelände.

Die Fundstücke haben die Beamten sichergestellt. So erhoffen sich die Ermittler nun nähere Aufschlüsse zur Identität des Unbekannten. Wer diesen vor oder nach dem Überfall gesehen hat, wird gebeten, sich bei der Polizei unter der Telefonnummer (05 71) 88 66 0 zu melden.

Anzeige Werbung

Anzeige Werbung
Copyright © Mindener Tageblatt 2022
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Mehr zum Thema
Themen der Woche