Unter Drogen unterwegs: Polizei zieht drei junge Menschen aus dem Verkehr Porta Westfalica/Lübbecke (mt/ps) Bei Verkehrskontrollen in Porta Westfalica und Lübbecke hat die Polizei in den vergangenen Tagen gleich in drei Fällen Blutproben entnehmen lassen. Wie die Pressestelle der Polizei mitteilt, waren der Grund hierfür Fahrten zweier Autofahrer und eines Rollerfahrers unter mutmaßlichem Drogeneinfluss. Eine Anzeige erhielt Samstag ein 22-Jähriger aus dem Kalletal. Dessen Ford wurde von einem Streifenwagen-Team gegen 0.30 Uhr auf der Holtruper Straße/Ecke Borlefzener Kirchweg in Porta Westfalica zu einer allgemeinen Verkehrskontrolle gestoppt. Bei seiner Befragung räumte der Mann einen vorherigen Drogenkonsum ein. Ihm wurde nach positivem Vortest eine Blutprobe entnommen. Bereits am Montag zuvor (25.4.) war auf der Vlothoer Straße in Porta Westfalica ein 18-jähriger Portaner auf einem Motorroller ins Visier der Polizei geraten. Das Ergebnis der Kontrolle - positiver Drogenvortest und eine Blutprobe. Wie bei dem 22-jährigen aus dem Kalletal wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet. In Lübbecke entschied sich eine Streifenwagenbesatzung am Sonntagmittag zur Kontrolle eines 25-jährigen Lübbeckers an der Bahnhofstraße/Ecke Niederwall. Bei der Fahrtauglichkeitsüberprüfung des VW-Fahrers stellten die Beamten um kurz nach 12 Uhr drogentypische Ausfallerscheinungen fest. Ein Drogenvortest erhärtete den Verdacht, sodass dem Mann auf der Polizeiwache eine Blutprobe entnommen wurde. Zudem fertigten die Gesetzeshüter eine Anzeige gegen ihn.

Unter Drogen unterwegs: Polizei zieht drei junge Menschen aus dem Verkehr

Während in Porta zwei junge Menschen mit Drogen im Straßenverkehr erwischt wurden, hielt die Polizei in Lübbecke einen 25-Jährigen an. Symbolfoto: © MT-Archiv

Porta Westfalica/Lübbecke (mt/ps) Bei Verkehrskontrollen in Porta Westfalica und Lübbecke hat die Polizei in den vergangenen Tagen gleich in drei Fällen Blutproben entnehmen lassen. Wie die Pressestelle der Polizei mitteilt, waren der Grund hierfür Fahrten zweier Autofahrer und eines Rollerfahrers unter mutmaßlichem Drogeneinfluss.

Eine Anzeige erhielt Samstag ein 22-Jähriger aus dem Kalletal. Dessen Ford wurde von einem Streifenwagen-Team gegen 0.30 Uhr auf der Holtruper Straße/Ecke Borlefzener Kirchweg in Porta Westfalica zu einer allgemeinen Verkehrskontrolle gestoppt. Bei seiner Befragung räumte der Mann einen vorherigen Drogenkonsum ein. Ihm wurde nach positivem Vortest eine Blutprobe entnommen.

Bereits am Montag zuvor (25.4.) war auf der Vlothoer Straße in Porta Westfalica ein 18-jähriger Portaner auf einem Motorroller ins Visier der Polizei geraten. Das Ergebnis der Kontrolle - positiver Drogenvortest und eine Blutprobe. Wie bei dem 22-jährigen aus dem Kalletal wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet.


In Lübbecke entschied sich eine Streifenwagenbesatzung am Sonntagmittag zur Kontrolle eines 25-jährigen Lübbeckers an der Bahnhofstraße/Ecke Niederwall. Bei der Fahrtauglichkeitsüberprüfung des VW-Fahrers stellten die Beamten um kurz nach 12 Uhr drogentypische Ausfallerscheinungen fest. Ein Drogenvortest erhärtete den Verdacht, sodass dem Mann auf der Polizeiwache eine Blutprobe entnommen wurde. Zudem fertigten die Gesetzeshüter eine Anzeige gegen ihn.

Copyright © Mindener Tageblatt 2022
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Mehr zum Thema