Unbekannte überfallen Lastwagen: Beifahrer wird von Fluchtwagen mitgeschleift Porta Westfalica (mt/lo). Als Polizisten verkleidete Unbekannte haben am Mittwoch einen angehaltenen Lastwagen ausgeraubt. Der Überfall hat sich laut Polizei gegen 14 Uhr auf der A2 zwischen den Anschlussstellen Bad Eilsen und Veltheim ereignet. Eines der Opfer ist bei dem Versuch, die Täter bei der Flucht zu stören, schwer verletzt worden. Der 21-Jährige hatte sich am Fluchtwagen festgehalten und war hunderte Meter mitgeschliffen worden. Der Reihe nach: Zum Zeitpunkt des Überfalls war ein 46-jähriger Mann am Steuer des Kleinlastwagen mit Ladefläche auf der Autobahn in Richtung Dortmund unterwegs. Sein Arbeitskollege (21) war sein Beifahrer. Zwischen den Anschlussstellen Bad Eilsen und Veltheim habe sich plötzlich ein Auto neben den Lastwagen gesetzt. Der Beifahrer des Wagens gab sich als mutmaßlicher Polizeibeamter zu erkennen. Anschließend setzte sich das Auto vor den Lastwagen und beide Fahrzeuge hielten auf dem Standstreifen an.Im Rahmen der nun vorgetäuschten Kontrolle überprüfte der verkleidete Kriminelle zunächst die Fahrzeug- und Personalpapiere. Als er die Fahrerkabine des Lastwagens durchsuchen wollte, entriss er dem 21-Jährigen eine Mappe mit diversen Dokumenten und Bargeld. Unmittelbar danach lief er zum bereitstehenden Fluchtfahrzeug und sprang durch ein geöffnetes Fahrzeugfenster auf der Beifahrerseite ins Wageninnere. Die Beine des Unbekannten ragten dabei noch aus dem Wagen. Als der Fahrer des Autos, vermutlich eine grüne Limousine des Modells Ford Mondeo, den Wagen beschleunigte, sprang auch das 21-jährige Opfer in hinein. Nach einigen Hundert Metern fiel er dann aus dem Fahrzeug auf die Straße und zog sich schwere Verletzungen zu. Bis zum Eintreffen der Einsatzkräfte kümmerten sich zwei Zeugen um den Verletzten. Ein Krankenwagen brachte ihn später ins Klinikum Minden. Der eine Täter wurde älter als 30 Jahre geschätzt. Er hatte eine sportliche Statur, schwarze etwas lockige Haare und trug einen Vollbart. Bekleidet war er mit dunkler Kleidung. Der Fahrer des Fluchtwagens befand sich die ganze Zeit im Auto und konnte daher nicht beschrieben werden.
Anzeige Werbung

Unbekannte überfallen Lastwagen: Beifahrer wird von Fluchtwagen mitgeschleift

Symbolbild: © Alex Lehn

Porta Westfalica (mt/lo). Als Polizisten verkleidete Unbekannte haben am Mittwoch einen angehaltenen Lastwagen ausgeraubt. Der Überfall hat sich laut Polizei gegen 14 Uhr auf der A2 zwischen den Anschlussstellen Bad Eilsen und Veltheim ereignet. Eines der Opfer ist bei dem Versuch, die Täter bei der Flucht zu stören, schwer verletzt worden. Der 21-Jährige hatte sich am Fluchtwagen festgehalten und war hunderte Meter mitgeschliffen worden.

Der Reihe nach: Zum Zeitpunkt des Überfalls war ein 46-jähriger Mann am Steuer des Kleinlastwagen mit Ladefläche auf der Autobahn in Richtung Dortmund unterwegs. Sein Arbeitskollege (21) war sein Beifahrer. Zwischen den Anschlussstellen Bad Eilsen und Veltheim habe sich plötzlich ein Auto neben den Lastwagen gesetzt. Der Beifahrer des Wagens gab sich als mutmaßlicher Polizeibeamter zu erkennen. Anschließend setzte sich das Auto vor den Lastwagen und beide Fahrzeuge hielten auf dem Standstreifen an.

Im Rahmen der nun vorgetäuschten Kontrolle überprüfte der verkleidete Kriminelle zunächst die Fahrzeug- und Personalpapiere. Als er die Fahrerkabine des Lastwagens durchsuchen wollte, entriss er dem 21-Jährigen eine Mappe mit diversen Dokumenten und Bargeld. Unmittelbar danach lief er zum bereitstehenden Fluchtfahrzeug und sprang durch ein geöffnetes Fahrzeugfenster auf der Beifahrerseite ins Wageninnere. Die Beine des Unbekannten ragten dabei noch aus dem Wagen.

Als der Fahrer des Autos, vermutlich eine grüne Limousine des Modells Ford Mondeo, den Wagen beschleunigte, sprang auch das 21-jährige Opfer in hinein. Nach einigen Hundert Metern fiel er dann aus dem Fahrzeug auf die Straße und zog sich schwere Verletzungen zu. Bis zum Eintreffen der Einsatzkräfte kümmerten sich zwei Zeugen um den Verletzten. Ein Krankenwagen brachte ihn später ins Klinikum Minden.

Benjamin Piel

Jetzt kostenlos „Post von Piel“ abonnieren!

Jeden Donnerstag von unserem Chefredakteur Benjamin Piel

Der eine Täter wurde älter als 30 Jahre geschätzt. Er hatte eine sportliche Statur, schwarze etwas lockige Haare und trug einen Vollbart. Bekleidet war er mit dunkler Kleidung. Der Fahrer des Fluchtwagens befand sich die ganze Zeit im Auto und konnte daher nicht beschrieben werden.

Anzeige Werbung
Copyright © Mindener Tageblatt 2022
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Mehr zum Thema
Themen der Woche