Tief unten im Nazi-Stollen Kerstin Rickert Porta Westfalica-Hausberge (kr). Es wurde lange Zeit geschwiegen, einfach nicht darüber geredet, was es mit den Stollen im Jakobsberg in Porta Westfalica auf sich hat. „Es hat nie jemand darüber gesprochen", sagt Claus Rürup, der in Hausberge aufgewachsen ist...

Tief unten im Nazi-Stollen

Viele Besucher sind von der schieren Größe der unterirdischen Anlage überrascht, in der die Nazis ab 1944 Teile ihrer Rüstungsproduktion verlagert hatten. Tagelang hatten THW und Feuerwehr Lichtmasten und Scheinwerfer in dem weitläufigen Stollen installiert. © Foto: Boris Roessler/dpa

Porta Westfalica-Hausberge (kr). Es wurde lange Zeit geschwiegen, einfach nicht darüber geredet, was es mit den Stollen im Jakobsberg in Porta Westfalica auf sich hat. „Es hat nie jemand darüber gesprochen", sagt Claus Rürup, der in Hausberge aufgewachsen ist...

Angebot auswählen
und weiterlesen
MT+
ab 1,90 €
  • Alle Plus-Artikel auf MT.de frei
  • Für 1,90 € im 1. Monat testen
  • Danach nur 9,90 € monatlich
  • Weniger Werbung
  • Fünf Zugänge inklusive
  • Monatlich kündbar
jetzt MT+ testen
  • Alle Plus-Artikel auf MT.de frei
  • 12 Monate MT+ lesen und 16% sparen
  • 99 € statt 118,80 € jährlich
  • Fünf Zugänge inklusive
  • Jährlich kündbar
jetzt Jahresabo abschließen
  • Alle Plus-Artikel auf MT.de frei
  • Ab Kauf für 24 Stunden gültig
jetzt Tagespass kaufen
Anmelden und weiterlesen
Copyright © Mindener Tageblatt 2022
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.