Internistischer Notfall bei Lkw-Fahrer: Schwerer Unfall legt A2 bei Porta Westfalica lahm Thomas Lieske,Patrick Schwemling Porta Westfalica. Ein schwerer Lkw-Unfall legt derzeit den Verkehr auf der Autobahn 2 im Bereich Porta Westfalica lahm. Ein polnischer Sattelzug ist gegen 7.10 Uhr zwischen den Anschlussstellen Veltheim und Porta Westfalica umgestürzt. Wie die Autobahnpolizei mitteilt, ist vermutlich ein internistischer Notfall der Grund dafür gewesen, dass der Lkw-Fahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren hat. Nach ersten Erkenntnissen verlor der Fahrer zwischen den Anschlussstellen Veltheim und Porta-Westfalica die Kontrolle und der Lkw geriet ins Schleudern. Er kippte um und kam auf der Seite zum Liegen. Der Mann wurde dabei laut erster Auskunft der Feuerwehr, die aktuell noch vor Ort ist, in der Fahrerkabine eingeschlossen und musste durch die Frontscheibe gerettet werden. Wie schwer die Verletzungen des Fahrers sind, ist derzeit noch unklar. Er ist mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht worden. Aktuell sind zwei von drei Fahrstreifen an der Unfallstelle gesperrt. Dadurch staut es sich auf rund sieben Kilometern, erklärt Hella Christoph von der Pressestelle der Autobahnpolizei. Der Sattelzug hat Europaletten geladen. Die müssen im Laufe des Vormittags umgeladen werden. Zudem sind Betriebsstoffe aufgelaufen. Laut Polizei muss die Fahrbahn im Anschluss an die Bergung noch gereinigt werden. Nach Informationen der Feuerwehr Porta Westfalica ist der Einsatz (Stand 12.30 Uhr) immer noch nicht beendet. Aktuell würde der Lkw per Hand entladen, es werde auch noch eine Sperrung der Fahrbahn erfolgen. Am Morgen hat es sich in ganz Porta Westfalica auf den Nebenstrecken gestaut. Betroffen sind vor allem der Kirchsiek, die Bundesstraße 482, die Ellernstraße und die Vlothoer Straße gewesen. Hier gab es bis zu 30 Minuten Zeitverlust. In Folge des erhöhten Verkehrsaufkommens kam es am Morgen dann sogar zu einem weiteren Unfall auf der B 482, in dem mehrere Fahrzeuge involviert waren. Erst in der vergangenen Woche musste eine Straße in Porta Westfalica stundenlang gesperrt werden. Ein 61-jähriger Lastkraftwagenfahrer hatte sich am Rande des Holtruper Industriegebiets festgefahren.

Internistischer Notfall bei Lkw-Fahrer: Schwerer Unfall legt A2 bei Porta Westfalica lahm

Zwei Fahrstreifen wurden während der Unfallaufnahme gesperrt. Foto: © Feuerwehr Porta/Michael Horst

Porta Westfalica. Ein schwerer Lkw-Unfall legt derzeit den Verkehr auf der Autobahn 2 im Bereich Porta Westfalica lahm. Ein polnischer Sattelzug ist gegen 7.10 Uhr zwischen den Anschlussstellen Veltheim und Porta Westfalica umgestürzt. Wie die Autobahnpolizei mitteilt, ist vermutlich ein internistischer Notfall der Grund dafür gewesen, dass der Lkw-Fahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren hat.

Nach ersten Erkenntnissen verlor der Fahrer zwischen den Anschlussstellen Veltheim und Porta-Westfalica die Kontrolle und der Lkw geriet ins Schleudern. Er kippte um und kam auf der Seite zum Liegen. Der Mann wurde dabei laut erster Auskunft der Feuerwehr, die aktuell noch vor Ort ist, in der Fahrerkabine eingeschlossen und musste durch die Frontscheibe gerettet werden. Wie schwer die Verletzungen des Fahrers sind, ist derzeit noch unklar. Er ist mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht worden.

Aktuell sind zwei von drei Fahrstreifen an der Unfallstelle gesperrt. Dadurch staut es sich auf rund sieben Kilometern, erklärt Hella Christoph von der Pressestelle der Autobahnpolizei.

Malina Reckordt

Gendern bei MT - überflüssig oder überfällig?

Nehmen Sie jetzt an der Umfrage zum Thema Gendern teil

Der Sattelzug hat Europaletten geladen. Die müssen im Laufe des Vormittags umgeladen werden. Zudem sind Betriebsstoffe aufgelaufen. Laut Polizei muss die Fahrbahn im Anschluss an die Bergung noch gereinigt werden. Nach Informationen der Feuerwehr Porta Westfalica ist der Einsatz (Stand 12.30 Uhr) immer noch nicht beendet. Aktuell würde der Lkw per Hand entladen, es werde auch noch eine Sperrung der Fahrbahn erfolgen.

Der Sattelzug ist auf die Seite gestürzt. - © Michael Horst/Feuerwehr Porta
Der Sattelzug ist auf die Seite gestürzt. - © Michael Horst/Feuerwehr Porta

Am Morgen hat es sich in ganz Porta Westfalica auf den Nebenstrecken gestaut. Betroffen sind vor allem der Kirchsiek, die Bundesstraße 482, die Ellernstraße und die Vlothoer Straße gewesen. Hier gab es bis zu 30 Minuten Zeitverlust. In Folge des erhöhten Verkehrsaufkommens kam es am Morgen dann sogar zu einem weiteren Unfall auf der B 482, in dem mehrere Fahrzeuge involviert waren.

Erst in der vergangenen Woche musste eine Straße in Porta Westfalica stundenlang gesperrt werden. Ein 61-jähriger Lastkraftwagenfahrer hatte sich am Rande des Holtruper Industriegebiets festgefahren.

Copyright © Mindener Tageblatt 2021
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Weiterlesen in Porta Westfalica