Portaner Schulen erhalten Luftfilter Porta Westfalica (dh). Die Stadt wird Luftfiltergeräte für die Schulen anschaffen. So sollen zunächst 15 Geräte für Mensen und Essensräume der Klassen 1 bis 6 gekauft werden. Außerdem sollen im Zuge der Bauarbeiten die neuen Klassenräume der Grundschule Barkhausen und des Anbaus der Grundschule Holzhausen dezentrale Lüftungsanlagen (für direkten Luftaustausch) bekommen. Dafür gibt es einen Fördertopf. Diese Entscheidungen hat der Haupt- und Finanzausschuss am Mittwoch getroffen. Die 15 Luftfiltergeräte kosten die Stadt insgesamt rund 52.000 Euro, die dezentralen Anlagen abzüglich der Fördersumme etwa 40.000 Euro. Darüber hinaus hat der Bildungsausschuss empfohlen, sämtliche Klassenräume der Jahrgänge 1 bis 6 mit mobilen Luftfilteranlagen auszustatten. Es gehe darum, die Kinder und damit auch deren Familien vor Coronainfektionen zu schützen, bekräftigten mehrere Redner im Bildungsausschuss. Herkömmliches intensives Lüften reduziere die Virenlast nur bedingt und kühle im Winter die Klassenräume aus. Die Entscheidung über die Anschaffung der Geräte für alle Klassenräume trifft der Stadtrat voraussichtlich im Oktober

Portaner Schulen erhalten Luftfilter

Mobile Luftfilter sollen bald in Portaner Schulen zum Einsatz kommen.
Foto: Symbolbild/Ulf Hanke
© Ulf Hanke

Porta Westfalica (dh). Die Stadt wird Luftfiltergeräte für die Schulen anschaffen. So sollen zunächst 15 Geräte für Mensen und Essensräume der Klassen 1 bis 6 gekauft werden. Außerdem sollen im Zuge der Bauarbeiten die neuen Klassenräume der Grundschule Barkhausen und des Anbaus der Grundschule Holzhausen dezentrale Lüftungsanlagen (für direkten Luftaustausch) bekommen. Dafür gibt es einen Fördertopf.

Diese Entscheidungen hat der Haupt- und Finanzausschuss am Mittwoch getroffen. Die 15 Luftfiltergeräte kosten die Stadt insgesamt rund 52.000 Euro, die dezentralen Anlagen abzüglich der Fördersumme etwa 40.000 Euro.

Darüber hinaus hat der Bildungsausschuss empfohlen, sämtliche Klassenräume der Jahrgänge 1 bis 6 mit mobilen Luftfilteranlagen auszustatten. Es gehe darum, die Kinder und damit auch deren Familien vor Coronainfektionen zu schützen, bekräftigten mehrere Redner im Bildungsausschuss. Herkömmliches intensives Lüften reduziere die Virenlast nur bedingt und kühle im Winter die Klassenräume aus.


Die Entscheidung über die Anschaffung der Geräte für alle Klassenräume trifft der Stadtrat voraussichtlich im Oktober

Copyright © Mindener Tageblatt 2021
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Weiterlesen in Porta Westfalica