Polizeikontrollen in Porta: Zahlreiche Autofahrer unter Drogeneinfluss unterwegs Porta Westfalica (mt/jp). Die Polizei berichtet, dass sie bei Kontrollen in den Portaner Ortsteilen Lerbeck und Neesen mehrere mutmaßlich unter Drogeneinfluss stehende Fahrzeugführer ertappt hat. Bei den Überprüfungen am vergangenen Freitag und Sonntag konnten zwei Fahrer keinen gültigen Führerschein vorlegen. Sieben Verkehrsteilnehmer seien ersten Ermittlungen nach unter Einfluss von Betäubungsmitteln gefahren, weitere fünf seien bei der Fahrt am Handy gewesen. Das teilen die Beamten heute mit. Am Freitagmorgen haben die Beamten beispielsweise auf der Meißener Straße in Lerbeck die Weiterfahrt eines 45-jährigen Portaners auf einem Mofa beendet. Nach einem positiven Drogentest wurde dem Mann eine Blutprobe entnommen. Nachmittags ertappten die Einsatzkräfte auf der gleichen Straße einen 61 Jahre alten Mindener, der sein Auto mutmaßlich unter dem Einfluss von Drogen gesteuert hatte. Einen Führerschein konnte der Mann auch nicht vorlegen. Stattdessen präsentierte er den Beamten einen - dem Anschein nach - gefälschten ausländischen Führerschein. Dieser wurde sichergestellt. Sonntagmittag fiel den Beamten an der Hausberger Straße in Neesen ein 34-jähriger Mercedes-Fahrer aus Porta Westfalica unangenehm auf. Die Polizisten bemerkten schnell „drogentypische Ausfallerscheinungen", wie sie es in einer Pressemitteilung schreiben. Zudem zeigte der Mann bei seiner Kontrolle ebenfalls einen ausländischen Führerschein vor, obwohl ihm bereits in der Vergangenheit das Führen von Kraftfahrzeugen untersagt wurde. Die Beamten stellten den vorgelegten Führerschein sicher und entnahmen eine Blutprobe bei dem Autofahrer. Später wurde in Lerbeck im Bereich des Kirchwegs und der Lindenstraße außerdem ein 19-jähriger Autofahrer aus Porta Westfalica kontrolliert. Auch bei ihm ergaben sich laut den Beamten Hinweise auf einen möglichen Drogenkonsum, sodass man einen Arzt anforderte, der ihm auf der Wache eine Blutprobe entnahm.

Polizeikontrollen in Porta: Zahlreiche Autofahrer unter Drogeneinfluss unterwegs

Bei Kontrollen der Polizei fielen gleich mehrere Verkehrsteilnehmer unangenehm auf. © MT-Archiv: Symbolfoto

Porta Westfalica (mt/jp). Die Polizei berichtet, dass sie bei Kontrollen in den Portaner Ortsteilen Lerbeck und Neesen mehrere mutmaßlich unter Drogeneinfluss stehende Fahrzeugführer ertappt hat. Bei den Überprüfungen am vergangenen Freitag und Sonntag konnten zwei Fahrer keinen gültigen Führerschein vorlegen. Sieben Verkehrsteilnehmer seien ersten Ermittlungen nach unter Einfluss von Betäubungsmitteln gefahren, weitere fünf seien bei der Fahrt am Handy gewesen. Das teilen die Beamten heute mit.

Am Freitagmorgen haben die Beamten beispielsweise auf der Meißener Straße in Lerbeck die Weiterfahrt eines 45-jährigen Portaners auf einem Mofa beendet. Nach einem positiven Drogentest wurde dem Mann eine Blutprobe entnommen. Nachmittags ertappten die Einsatzkräfte auf der gleichen Straße einen 61 Jahre alten Mindener, der sein Auto mutmaßlich unter dem Einfluss von Drogen gesteuert hatte. Einen Führerschein konnte der Mann auch nicht vorlegen. Stattdessen präsentierte er den Beamten einen - dem Anschein nach - gefälschten ausländischen Führerschein. Dieser wurde sichergestellt.

Sonntagmittag fiel den Beamten an der Hausberger Straße in Neesen ein 34-jähriger Mercedes-Fahrer aus Porta Westfalica unangenehm auf. Die Polizisten bemerkten schnell „drogentypische Ausfallerscheinungen", wie sie es in einer Pressemitteilung schreiben. Zudem zeigte der Mann bei seiner Kontrolle ebenfalls einen ausländischen Führerschein vor, obwohl ihm bereits in der Vergangenheit das Führen von Kraftfahrzeugen untersagt wurde. Die Beamten stellten den vorgelegten Führerschein sicher und entnahmen eine Blutprobe bei dem Autofahrer.


Später wurde in Lerbeck im Bereich des Kirchwegs und der Lindenstraße außerdem ein 19-jähriger Autofahrer aus Porta Westfalica kontrolliert. Auch bei ihm ergaben sich laut den Beamten Hinweise auf einen möglichen Drogenkonsum, sodass man einen Arzt anforderte, der ihm auf der Wache eine Blutprobe entnahm.

Copyright © Mindener Tageblatt 2022
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Mehr zum Thema