Pfarrer Schierbaum im Synodalvorstand Porta Westfalica/Bad Oeynhausen (mt/dh). Nach einer spannenden Wahl vor knapp zwei Wochen, als die neue Superintendentin Dorothea Goudefroy erst im siebten Durchgang die notwendige Stimmenzahl erhielt, ist die neue Leitung im evangelischen Kirchenkreis nun offiziell eingesegnet und kann ihre Arbeit aufnehmen. Am vergangenen Donnerstag kamen die Mitglieder des obersten Leitungsgremiums im Kirchenkreis in der Simeonkirche Gohfeld zusammen. Zugleich wurden in einem Gottesdienst unter strengen Hygiene- und Abstandsauflagen die scheidenden Mitglieder nach ihrer Amtszeit verabschiedet. Der Kreissynodalvorstand triff sich monatlich, um wichtigste Beschlüsse zu fassen. Bei den scheidenden Mitgliedern bedankte sich der noch amtierende Superintendent Andreas Huneke für ihren jahrelangen ehrenamtlichen Einsatz im Kirchenkreis. Neu im obersten Leitungsgremium ist Pfarrer Wolfgang Edler aus der Kirchengemeinde Eidinghausen-Dehme. Er war bei der digitalen Tagung der Kreissynode zum Assessor gewählt worden. Zuvor war Pfarrer Lars Kunkel aus der Kirchengemeinde Bad Oeynhausen-Altstadt seit 2015 stellvertretender Superintendent im Kirchenkreis Vlotho. Schriftführer (Scriba) Joachim Schierbaum, Pfarrer in Porta Westfalica-Holzhausen, wurde in seinem Amt bestätigt. Neben den drei zwingend von Pfarrern zu besetzenden Stellen wurden sechs Synodalälteste gewählt, zum Großteil Mitglieder aus den Presbyterien der Kirchengemeinden. Neu im Kreissynodalvorstand sind Bettina Schulz aus Löhne, Ulrike Weißflog aus Bad Oeynhausen und Gerd Schormann aus Vlotho. Weiterhin dabei sind Diakonin Susanne Johannsmeier aus Löhne, Brigitte Meinhold aus Vlotho und Pfarrer Uwe Rosner aus Bad Oeynhausen. Als stellvertretender Assessor wurde erneut Pfarrer Eckhard Teismann aus der Kirchengemeinde Gohfeld gewählt. Aus dem Kreissynodalvorstand ausgeschieden sind Bernd Kahre, Hauk Schlüter und Marianne Kollmeier. Die neu gewählte Superintendentin Dorothea Goudefroy wird am 9. Januar von der Präses der Evangelischen Kirche von Westfalen eingesegnet.

Pfarrer Schierbaum im Synodalvorstand

Der neue Kreissynodalvorstand im Kirchenkreis Vlotho: Ulrike Weißflog, Bettina Schulz und Brigitte Meinhold (vorne, von links), sowie Superintendent Andreas Huneke, Diakonin Susanne Johannsmeier, Pfarrer Uwe Rosner, Gerd Schormann, Pfarrer Joachim Schierbaum und Assessor Wolfgang Edler (hinten, von links). © Ev. Kirchenkreis Vlotho

Porta Westfalica/Bad Oeynhausen (mt/dh). Nach einer spannenden Wahl vor knapp zwei Wochen, als die neue Superintendentin Dorothea Goudefroy erst im siebten Durchgang die notwendige Stimmenzahl erhielt, ist die neue Leitung im evangelischen Kirchenkreis nun offiziell eingesegnet und kann ihre Arbeit aufnehmen. Am vergangenen Donnerstag kamen die Mitglieder des obersten Leitungsgremiums im Kirchenkreis in der Simeonkirche Gohfeld zusammen. Zugleich wurden in einem Gottesdienst unter strengen Hygiene- und Abstandsauflagen die scheidenden Mitglieder nach ihrer Amtszeit verabschiedet.

Der Kreissynodalvorstand triff sich monatlich, um wichtigste Beschlüsse zu fassen. Bei den scheidenden Mitgliedern bedankte sich der noch amtierende Superintendent Andreas Huneke für ihren jahrelangen ehrenamtlichen Einsatz im Kirchenkreis. Neu im obersten Leitungsgremium ist Pfarrer Wolfgang Edler aus der Kirchengemeinde Eidinghausen-Dehme. Er war bei der digitalen Tagung der Kreissynode zum Assessor gewählt worden. Zuvor war Pfarrer Lars Kunkel aus der Kirchengemeinde Bad Oeynhausen-Altstadt seit 2015 stellvertretender Superintendent im Kirchenkreis Vlotho. Schriftführer (Scriba) Joachim Schierbaum, Pfarrer in Porta Westfalica-Holzhausen, wurde in seinem Amt bestätigt.

Neben den drei zwingend von Pfarrern zu besetzenden Stellen wurden sechs Synodalälteste gewählt, zum Großteil Mitglieder aus den Presbyterien der Kirchengemeinden. Neu im Kreissynodalvorstand sind Bettina Schulz aus Löhne, Ulrike Weißflog aus Bad Oeynhausen und Gerd Schormann aus Vlotho.

Weiterhin dabei sind Diakonin Susanne Johannsmeier aus Löhne, Brigitte Meinhold aus Vlotho und Pfarrer Uwe Rosner aus Bad Oeynhausen. Als stellvertretender Assessor wurde erneut Pfarrer Eckhard Teismann aus der Kirchengemeinde Gohfeld gewählt. Aus dem Kreissynodalvorstand ausgeschieden sind Bernd Kahre, Hauk Schlüter und Marianne Kollmeier.

Die neu gewählte Superintendentin Dorothea Goudefroy wird am 9. Januar von der Präses der Evangelischen Kirche von Westfalen eingesegnet.

Copyright © Mindener Tageblatt 2020
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Weiterlesen in Porta Westfalica