Nächtlicher Einsatz der Feuerwehr: Garage in Porta Westfalica steht in Flammen Porta Westfalica-Holzhausen (mt/ps). In den frühen Morgenstunden des Feiertags war die Freiwillige Feuerwehr Porta Westfalica bei einem Garagenbrand in der Straße Huxhöhe im Einsatz. Wie Feuer-Pressesprecher Michael Horst mitteilt, konnte ein Übergreifen der Flammen auf ein angrenzendes Wohnhaus verhindert werden. Durch den Brand wurde niemand verletzt Das Feuer war im hinteren Teil der Garage aus bislang unbekannter Ursache entstanden. Hier befand sich eine Werkbank mit Lacken und Farben, sowie eine kleinere Gasflasche, die bereits abgeblasen hatte. Ein in der Garage abgestelltes Auto wurde erheblich beschädigt. Garagentor halb geöffnet und verbeult Nach Angaben von Horst erfolgte die Alarmierung der Feuerwehr gegen 10 nach 2 durch die Kreisleitstelle mit dem Alarmstichwort "Wohnhaus, Dachstuhlbrand; brennende, nicht frei stehende Garage". Bei dem betroffenen Objekt handele es sich um ein Wohnhaus mit angebauter Doppelgarage. Bei Eintreffen der Feuerwehr war laut Horst Feuerschein und starke Rauchentwicklung aus der Garage sichtbar. Eines der Garagentore sei - vermutlich durch einen Druckgefäßzerknall im Inneren - halb geöffnet und verbeult gewesen. Auf der Rückseite schlugen die Flammen bereits aus einem Fenster und drohten auf eine Überdachung überzugreifen. Die Bewohner hatten den Brand rechtzeitig bemerkt und das Haus unverletzt verlassen. Die Feuerwehr sicherte den Übergang von Garage ins Wohnhaus mit einem mobilen Rauchverschluss, zur Brandbekämpfung wurden drei C-Rohre eingesetzt - eines davon im Innenangriff, zwei auf der hinteren Seite der Garage. Insgesamt kamen vier Trupps unter schwerem Atemschutz zum Einsatz. Der Brand konnte schnell gelöscht werden. Zwei Hochdrucklüfter wurden eingesetzt um das Wohnhaus und die Garage rauchfrei zu bekommen. Die Brandstelle und alle angrenzenden Bereiche wurden mit Wärmebildkameras auf Brandnester überprüft. Einsatz nach etwa eineinhalb Stunden beendet Die Feuerwehr begann nach etwas mehr als einer Stunde gegen 3.15 Uhr mit dem Rückbau ihrer Maßnahmen, um 3.40 Uhr konnte sie abrücken.Einsatzleite Hansfried Kuhnke deligierte Kräfte der hauptamtlichen Feuer- und Rettungswache sowie der ehrenamtlichen Löschgruppen aus Holzhausen, Barkhausen, Hausberge-Lohfeld, Holtrup-Vennebeck-Costedt, den Einsatzführungsdienst sowie die Einsatzdokumentation.
Anzeige Werbung

Nächtlicher Einsatz der Feuerwehr: Garage in Porta Westfalica steht in Flammen

Ein in der Garage abgestelltes Auto wurde stark beschädigt. Foto: © Michael Horst/Feuerwehr Porta Westfalica

Porta Westfalica-Holzhausen (mt/ps). In den frühen Morgenstunden des Feiertags war die Freiwillige Feuerwehr Porta Westfalica bei einem Garagenbrand in der Straße Huxhöhe im Einsatz. Wie Feuer-Pressesprecher Michael Horst mitteilt, konnte ein Übergreifen der Flammen auf ein angrenzendes Wohnhaus verhindert werden. Durch den Brand wurde niemand verletzt

Neben der hauptamtlichen Feuer- und Rettungswache waren vier ehrenamtliche Löschgruppen vor Ort. Foto: - © Michael Horst/Feuerwehr Porta Westfalica
Neben der hauptamtlichen Feuer- und Rettungswache waren vier ehrenamtliche Löschgruppen vor Ort. Foto: - © Michael Horst/Feuerwehr Porta Westfalica

Das Feuer war im hinteren Teil der Garage aus bislang unbekannter Ursache entstanden. Hier befand sich eine Werkbank mit Lacken und Farben, sowie eine kleinere Gasflasche, die bereits abgeblasen hatte. Ein in der Garage abgestelltes Auto wurde erheblich beschädigt.

Benjamin Piel

Jetzt kostenlos „Post von Piel“ abonnieren!

Jeden Donnerstag von unserem Chefredakteur Benjamin Piel

Garagentor halb geöffnet und verbeult

Nach Angaben von Horst erfolgte die Alarmierung der Feuerwehr gegen 10 nach 2 durch die Kreisleitstelle mit dem Alarmstichwort "Wohnhaus, Dachstuhlbrand; brennende, nicht frei stehende Garage". Bei dem betroffenen Objekt handele es sich um ein Wohnhaus mit angebauter Doppelgarage. Bei Eintreffen der Feuerwehr war laut Horst Feuerschein und starke Rauchentwicklung aus der Garage sichtbar. Eines der Garagentore sei - vermutlich durch einen Druckgefäßzerknall im Inneren - halb geöffnet und verbeult gewesen. Auf der Rückseite schlugen die Flammen bereits aus einem Fenster und drohten auf eine Überdachung überzugreifen. Die Bewohner hatten den Brand rechtzeitig bemerkt und das Haus unverletzt verlassen.

Ein Garagentor wurde stark beschädigt. Foto: - © Michael Horst/Feuerwehr Porta Westfalica
Ein Garagentor wurde stark beschädigt. Foto: - © Michael Horst/Feuerwehr Porta Westfalica

Die Feuerwehr sicherte den Übergang von Garage ins Wohnhaus mit einem mobilen Rauchverschluss, zur Brandbekämpfung wurden drei C-Rohre eingesetzt - eines davon im Innenangriff, zwei auf der hinteren Seite der Garage. Insgesamt kamen vier Trupps unter schwerem Atemschutz zum Einsatz. Der Brand konnte schnell gelöscht werden. Zwei Hochdrucklüfter wurden eingesetzt um das Wohnhaus und die Garage rauchfrei zu bekommen. Die Brandstelle und alle angrenzenden Bereiche wurden mit Wärmebildkameras auf Brandnester überprüft.

Gegen das Feuer ging die Feuerwehr mit mehreren Trupps unter schwerem Atemschutz vor. Foto: - © Michael Horst/Feuerwehr Porta Westfalica
Gegen das Feuer ging die Feuerwehr mit mehreren Trupps unter schwerem Atemschutz vor. Foto: - © Michael Horst/Feuerwehr Porta Westfalica

Einsatz nach etwa eineinhalb Stunden beendet

Die Feuerwehr war in der Straße Huxhöhe im Einsatz. Foto: - © Michael Horst/Feuerwehr Porta Westfalica
Die Feuerwehr war in der Straße Huxhöhe im Einsatz. Foto: - © Michael Horst/Feuerwehr Porta Westfalica

Die Feuerwehr begann nach etwas mehr als einer Stunde gegen 3.15 Uhr mit dem Rückbau ihrer Maßnahmen, um 3.40 Uhr konnte sie abrücken.Einsatzleite Hansfried Kuhnke deligierte Kräfte der hauptamtlichen Feuer- und Rettungswache sowie der ehrenamtlichen Löschgruppen aus Holzhausen, Barkhausen, Hausberge-Lohfeld, Holtrup-Vennebeck-Costedt, den Einsatzführungsdienst sowie die Einsatzdokumentation.

Anzeige Werbung
Copyright © Mindener Tageblatt 2022
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Mehr zum Thema
Themen der Woche