Nach Verfolgungsfahrt auf der A2: Männer flüchten zu Fuß weiter und werden festgenommen Porta Westfalica/Vlotho (mt/mre). Ein 44-jähriger Autofahrer aus Horn-Bad Meinberg hat am Donnerstag auf der A2 versucht, vor der Polizei zu flüchten. Vergebens, denn der Fahrer wurde kurze Zeit später von der Polizei festgenommen.Wie die Polizei Bielefeld am Freitag berichtet, befuhren Polizeibeamte der Autobahnpolizeiwache Herford gegen 17.50 Uhr die A2 in Fahrtrichtung Hannover. Kurz vor der Anschlussstelle Vlotho-West bemerkten sie einen Daimlerchrysler C 180, der auf dem Verzögerungsstreifen fuhr und mittels Blinker signalisierte abbiegen zu wollen. Der Streifenwagen beschleunigte, um sich vor das Auto zu setzten und dann Anhaltezeichen zu geben. Doch statt den Polizeibeamten zu folgen, entschied der Fahrer kurzerhand, seine Fahrt auf der Autobahn fortzusetzen. Sofort beschleunigte der Pkw stark, um sich offenbar der geplanten Kontrolle zu entziehen. Doch der Streifenwagen fuhr zurück auf die Autobahn, um die Verfolgung aufzunehmen. Der flüchtige Pkw beschleunigte weiter und überholte mehrere Fahrzeuge rechts und über den Standstreifen. Nachdem der Sichtkontakt zu dem Wagen kurzzeitig verloren ging, konnte das verlassene Fahrzeug schließlich auf dem Standstreifen in Höhe der Anschlussstelle Veltheim festgestellt werden. Im Zuge der Fahndung im näheren Umfeld der Autobahn, konnten die zwei männlichen Fahrzeuginsassen durch Beamte der Polizei Minden festgenommen werden. Der 44-jährige Fahrer aus Horn-Bad-Meinberg und sein Beifahrer, ein 32-jähriger Detmolder, wurden vorläufig festgenommen. Der Fahrer ist nach derzeitigen Erkenntnissen nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis und führte das Fahrzeug unter Drogeneinfluss.

Nach Verfolgungsfahrt auf der A2: Männer flüchten zu Fuß weiter und werden festgenommen

Anhaltezeichen der Polizei ignorierte der Fahrer. © MT-Foto: Archiv

Porta Westfalica/Vlotho (mt/mre). Ein 44-jähriger Autofahrer aus Horn-Bad Meinberg hat am Donnerstag auf der A2 versucht, vor der Polizei zu flüchten. Vergebens, denn der Fahrer wurde kurze Zeit später von der Polizei festgenommen.

Wie die Polizei Bielefeld am Freitag berichtet, befuhren Polizeibeamte der Autobahnpolizeiwache Herford gegen 17.50 Uhr die A2 in Fahrtrichtung Hannover. Kurz vor der Anschlussstelle Vlotho-West bemerkten sie einen Daimlerchrysler C 180, der auf dem Verzögerungsstreifen fuhr und mittels Blinker signalisierte abbiegen zu wollen.

Der Streifenwagen beschleunigte, um sich vor das Auto zu setzten und dann Anhaltezeichen zu geben. Doch statt den Polizeibeamten zu folgen, entschied der Fahrer kurzerhand, seine Fahrt auf der Autobahn fortzusetzen.

Sofort beschleunigte der Pkw stark, um sich offenbar der geplanten Kontrolle zu entziehen. Doch der Streifenwagen fuhr zurück auf die Autobahn, um die Verfolgung aufzunehmen. Der flüchtige Pkw beschleunigte weiter und überholte mehrere Fahrzeuge rechts und über den Standstreifen.


Nachdem der Sichtkontakt zu dem Wagen kurzzeitig verloren ging, konnte das verlassene Fahrzeug schließlich auf dem Standstreifen in Höhe der Anschlussstelle Veltheim festgestellt werden. Im Zuge der Fahndung im näheren Umfeld der Autobahn, konnten die zwei männlichen Fahrzeuginsassen durch Beamte der Polizei Minden festgenommen werden.

Der 44-jährige Fahrer aus Horn-Bad-Meinberg und sein Beifahrer, ein 32-jähriger Detmolder, wurden vorläufig festgenommen.

Der Fahrer ist nach derzeitigen Erkenntnissen nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis und führte das Fahrzeug unter Drogeneinfluss.

Copyright © Mindener Tageblatt 2022
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Mehr zum Thema

Themen der Woche