Nach Tat in Hausberge: Überfielen die jungen Männer weitere Tankstellen? Dirk Haunhorst Porta Westfalica/Rinteln. Zwei junge Männer, die Mitte Mai eine Tankstelle am Kirchsiek in Hausberge überfallen haben sollen, sind möglicherweise für weitere Taten verantwortlich. Wie die Polizei in Rinteln mitteilt, sollen die 18 und 20 Jahre alten Männer auch zwei Aral-Tankstellen am 8. Februar und 20. Februar in Rinteln überfallen haben. Parallelen bei den Spurenlagen hätten zu einem intensiven Austausch zwischen den Dienststellen in Niedersachsen und NRW geführt. Bei Durchsuchungen in den Justizvollzugsanstalten Iserlohn und Herford und in einer Wohnung in Rinteln sei dann weiteres Beweismaterial sichergestellt worden. Beide mutmaßlichen Täter sitzen derzeit in Untersuchungshaft in Iserlohn und Herford. Wie berichtet,wurde am 16. Mai die Westfalen-Tankstelle am Kirchsiek von zwei Tätern überfallen. Sie bedrohten laut Polizei die 23-jährige Kassiererin mit Reizgas, erbeuteten die Tageseinnahmen und flüchteten. Kurz darauf gelang es der Polizei, zwei Verdächtige in Bahnhofsnähe festzunehmen.

Nach Tat in Hausberge: Überfielen die jungen Männer weitere Tankstellen?

Foto: © Polizei

Porta Westfalica/Rinteln. Zwei junge Männer, die Mitte Mai eine Tankstelle am Kirchsiek in Hausberge überfallen haben sollen, sind möglicherweise für weitere Taten verantwortlich. Wie die Polizei in Rinteln mitteilt, sollen die 18 und 20 Jahre alten Männer auch zwei Aral-Tankstellen am 8. Februar und 20. Februar in Rinteln überfallen haben. Parallelen bei den Spurenlagen hätten zu einem intensiven Austausch zwischen den Dienststellen in Niedersachsen und NRW geführt.

Bei Durchsuchungen in den Justizvollzugsanstalten Iserlohn und Herford und in einer Wohnung in Rinteln sei dann weiteres Beweismaterial sichergestellt worden. Beide mutmaßlichen Täter sitzen derzeit in Untersuchungshaft in Iserlohn und Herford. Wie berichtet,wurde am 16. Mai die Westfalen-Tankstelle am Kirchsiek von zwei Tätern überfallen. Sie bedrohten laut Polizei die 23-jährige Kassiererin mit Reizgas, erbeuteten die Tageseinnahmen und flüchteten. Kurz darauf gelang es der Polizei, zwei Verdächtige in Bahnhofsnähe festzunehmen.


Copyright © Mindener Tageblatt 2021
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Weiterlesen in Porta Westfalica