Motorradfahrer auf Straße geschleudert und schwer verletzt Porta Westfalica (mt/ps). Bei einem Auffahrunfall auf der Eisberger Straße ist am Sonntagnachmittag ein 22-jähriger Motorradfahrer aus Holzminden schwer verletzt worden. Wie die Polizei mitteilt, stieß das Motorrad mit einem Auto zusammen, wodurch der Mann auf die Fahrbahn schleuderte. Der 22-Jährige hatte nach ersten Angaben die Straße gegen 15.50 Uhr mit seiner Kawasaki aus Hausberge kommend in Fahrtrichtung Lohfeld befahren. Weil er nach links in eine Grundstückseinfahrt einbiegen wollten, verringerte er seine Geschwindigkeit. Dabei kam es zum Unfall mit einem ihm nachfolgenden Opel, an dessen Steuer eine 26-Jährige aus dem Kalletal saß. Diese hatte das Motorrad trotz ihres eingeleiteten Ausweichmanövers mit der rechten Fahrzeugfront touchiert, sodass der Mann von der Kawasaki auf die Fahrbahn schleuderte. Das herrenlose Motorrad rutschte mit der linken Fußraste in das Auto und sorgte für einen größeren Schaden. Zunächst wurde der Reifen zerstört und in der Folge auch das rechte Vorderrad abgerissen. Bei dem Unfall erlitt der Holzmindener schwere Verletzungen, aufgrund derer man ihn im Beisein eines Notarztes ins Krankenhaus Bad Oeynhausen einlieferte. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. Für die Dauer der Unfallaufnahme wurde die Eisberger Straße in beide Richtung vollgesperrt.

Motorradfahrer auf Straße geschleudert und schwer verletzt

Der Opel touchierte den Biker mit der rechten Frontseite. © Foto: Polizei Minden-Lübbecke

Porta Westfalica (mt/ps). Bei einem Auffahrunfall auf der Eisberger Straße ist am Sonntagnachmittag ein 22-jähriger Motorradfahrer aus Holzminden schwer verletzt worden. Wie die Polizei mitteilt, stieß das Motorrad mit einem Auto zusammen, wodurch der Mann auf die Fahrbahn schleuderte.

Der 22-Jährige hatte nach ersten Angaben die Straße gegen 15.50 Uhr mit seiner Kawasaki aus Hausberge kommend in Fahrtrichtung Lohfeld befahren. Weil er nach links in eine Grundstückseinfahrt einbiegen wollten, verringerte er seine Geschwindigkeit. Dabei kam es zum Unfall mit einem ihm nachfolgenden Opel, an dessen Steuer eine 26-Jährige aus dem Kalletal saß. Diese hatte das Motorrad trotz ihres eingeleiteten Ausweichmanövers mit der rechten Fahrzeugfront touchiert, sodass der Mann von der Kawasaki auf die Fahrbahn schleuderte. Das herrenlose Motorrad rutschte mit der linken Fußraste in das Auto und sorgte für einen größeren Schaden. Zunächst wurde der Reifen zerstört und in der Folge auch das rechte Vorderrad abgerissen.

Bei dem Unfall erlitt der Holzmindener schwere Verletzungen, aufgrund derer man ihn im Beisein eines Notarztes ins Krankenhaus Bad Oeynhausen einlieferte.

Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. Für die Dauer der Unfallaufnahme wurde die Eisberger Straße in beide Richtung vollgesperrt.

Copyright © Mindener Tageblatt 2020
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Weiterlesen in Porta Westfalica