Kommentar zu Eigentümerwechsel der Wohnmblocks in Lerbeck: Unglaubwürdig Thomas Lieske Eigentümerwechsel in der Georg-Rost-Straße in Lerbeck hat es schon einige gegeben. Besser wurde es für die Mieter danach nicht. Dieser Eindruck drängt sich auch jetzt wieder auf: Die umstrittene Wohnungsgesellschaft Altro Mondo hat an das neue Unternehmen Belvona verkauft. Eigentlich ein Grund zur Hoffnung, doch den Mietern schwant Böses: Vor allem, weil der Altro-Mondo-Chef noch immer eine große Rolle in geschäftlichen Angelegenheiten spielt. Völlig absurd ist, wenn der Belvona-Geschäftsführer Frank Krienen sich immer wieder von Altro Mondo zu distanzieren versucht und deren Praktiken sogar heftig verurteilt, gleichzeitig aber deren Geschäftsführer als „kompetenten Ratgeber“ hinzuzieht. Diese Unglaubwürdigkeit bereitet wenig Hoffnung, dass sich für die leidgeplagten Mieter endlich etwas ändert.

Kommentar zu Eigentümerwechsel der Wohnmblocks in Lerbeck: Unglaubwürdig

Eigentümerwechsel in der Georg-Rost-Straße in Lerbeck hat es schon einige gegeben. Besser wurde es für die Mieter danach nicht. Dieser Eindruck drängt sich auch jetzt wieder auf: Die umstrittene Wohnungsgesellschaft Altro Mondo hat an das neue Unternehmen Belvona verkauft. Eigentlich ein Grund zur Hoffnung, doch den Mietern schwant Böses: Vor allem, weil der Altro-Mondo-Chef noch immer eine große Rolle in geschäftlichen Angelegenheiten spielt.

Völlig absurd ist, wenn der Belvona-Geschäftsführer Frank Krienen sich immer wieder von Altro Mondo zu distanzieren versucht und deren Praktiken sogar heftig verurteilt, gleichzeitig aber deren Geschäftsführer als „kompetenten Ratgeber“ hinzuzieht. Diese Unglaubwürdigkeit bereitet wenig Hoffnung, dass sich für die leidgeplagten Mieter endlich etwas ändert.

Copyright © Mindener Tageblatt 2020
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Weiterlesen in Porta Westfalica