Kaiser-Wilhelm-Denkmal: Wiedereröffnung am 8. Juli Porta Westfalica (lwl). Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) als Eigentümer will das Kaiser-Wilhelm-Denkmal in Porta Westfalica 122 Jahre nach der Eröffnung am 8. Juli diesen Jahres wiedereröffnen. Am Programm für den Sonntag im Juli wird derzeit gearbeitet, teilt der LWL mit. Seit Mai 2016 hat die LWL-Tochter WLV das Denkmal saniert. Bei umfangreichen Erdarbeiten wurden mehrere zehntausend Kubikmeter Boden und Felsgestein bewegt und fast 300 Pfahlgründungen eingebaut, die neben dem eigentlichen Bauwerk auch dem Ringsockel des Denkmals den notwendigen Halt geben. Am ostwestfälischen "Tor zu Westfalen" entsteht neben einem Besucherzentrum mit Info-Angeboten zum Denkmal, seiner Historie und seinem Umfeld eine neue Gastronomie, integriert in die sanierte Ringterrasse.

Kaiser-Wilhelm-Denkmal: Wiedereröffnung am 8. Juli

Baustelle am Kaiser-Wilhelm-Denkmal zur Sanierung der Ringterrasse. © Archivfoto: Krischi Meier

Porta Westfalica (lwl). Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) als Eigentümer will das Kaiser-Wilhelm-Denkmal in Porta Westfalica 122 Jahre nach der Eröffnung am 8. Juli diesen Jahres wiedereröffnen. Am Programm für den Sonntag im Juli wird derzeit gearbeitet, teilt der LWL mit.

Seit Mai 2016 hat die LWL-Tochter WLV das Denkmal saniert. Bei umfangreichen Erdarbeiten wurden mehrere zehntausend Kubikmeter Boden und Felsgestein bewegt und fast 300 Pfahlgründungen eingebaut, die neben dem eigentlichen Bauwerk auch dem Ringsockel des Denkmals den notwendigen Halt geben.

Am ostwestfälischen "Tor zu Westfalen" entsteht neben einem Besucherzentrum mit Info-Angeboten zum Denkmal, seiner Historie und seinem Umfeld eine neue Gastronomie, integriert in die sanierte Ringterrasse.

Copyright © Mindener Tageblatt 2022
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Weiterlesen in Porta Westfalica