Jubiläum via Instagram: So hat die Kita Zwergenland in Holzhausen ihren Geburtstag gefeiert Thomas Lieske Porta Westfalica-Holzhausen. Ein Jubiläum mitten in der Pandemie – da müssen die Beteiligten schon mal kreativ werden, um das feiern zu können. Diese Kreativität hat die Kita Zwergenland des Vereins Parität für Kinder in Holzhausen nun beim 25-jährigen Jubiläum bewiesen. Damit auch die Eltern der Kinder mitfeiern konnten, posteten die Mitarbeiterinnen Fotos der Aktion quasi live auf der sozialen Internetplattform Instagram. Auch über einen internen Onlinespeicher konnten Eltern Fotos des Jubiläumstags abrufen. Übrigens: Den digitalen Weg ist die Kindertagesstätte bereits in den vergangenen Monaten gegangen, als es darum ging, mit Eltern und Kindern Online-Konferenzen abzuhalten. Leiterin Daniela Grabowski und das Team haben alles in Bewegung gesetzt, um den Geburtstag der Einrichtung feiern zu können. Jede Gruppe der Kita hat einen eigenen Beitrag geleistet – denn derzeit gilt, dass die Kinder der einzelnen Gruppen sich nicht vermischen dürfen. Die Kinder aus der Gruppe Krabbelkäfer gestalteten eine Leinwand. Die Glühwürmchen halfen bei der Bepflanzung im Vorgarten. Die Fenster wurden bunt geschmückt und die Wurzelzwerge bauten Konfettikanonen und dekorierten damit den ganzen Garten. Der Regenbogen aus Fruchtbonbons, von den Fliegenpilzen erstellt, durfte da nicht fehlen. Für die Kinder der Fliegenpilzgruppe wurde die 25 dann noch besonders erlebbar, indem sie sich alle gemeinsam auf dem Turnhallenboden legten und so eine 25 formten. Diese Aktionen wurden fotografiert und für die anderen im Kindergarten festgehalten. Eine Workshopwoche im Sommer ist ebenfalls Teil der Veranstaltungsreihe und soll das Jubiläumsjahr auch zu einem späteren Zeitpunkt im Jahr noch erlebbar machen. Für den Sommer wünschen sich alle Beteiligte dann endlich ein richtiges Fest feiern zu können. „Das war eine gelungene Veranstaltung, wie wir sie so nicht erwartet hätten“, fasste Folkert Oltmanns vom geschäftsführenden Vorstand den Tag zusammen. „Vor 25 Jahren hätten wir uns kaum vorstellen können, Familien medial an Feierlichkeiten zu beteiligen. Dieses Haus hat sich mit den Mitteln der Digitalisierung auf den Weg gemacht. So konnten fast alle Kleinen und Großen auf unterschiedlichen Wegen am Geburtstag teilhaben.“

Jubiläum via Instagram: So hat die Kita Zwergenland in Holzhausen ihren Geburtstag gefeiert

Seit 25 Jahren gibt es die Kita Zwergenland des Vereins Parität für Kinder. Das wurde in kleinem Rahmen gefeiert. Foto: privat © privat

Porta Westfalica-Holzhausen. Ein Jubiläum mitten in der Pandemie – da müssen die Beteiligten schon mal kreativ werden, um das feiern zu können. Diese Kreativität hat die Kita Zwergenland des Vereins Parität für Kinder in Holzhausen nun beim 25-jährigen Jubiläum bewiesen.

Damit auch die Eltern der Kinder mitfeiern konnten, posteten die Mitarbeiterinnen Fotos der Aktion quasi live auf der sozialen Internetplattform Instagram. Auch über einen internen Onlinespeicher konnten Eltern Fotos des Jubiläumstags abrufen. Übrigens: Den digitalen Weg ist die Kindertagesstätte bereits in den vergangenen Monaten gegangen, als es darum ging, mit Eltern und Kindern Online-Konferenzen abzuhalten.

Leiterin Daniela Grabowski und das Team haben alles in Bewegung gesetzt, um den Geburtstag der Einrichtung feiern zu können. Jede Gruppe der Kita hat einen eigenen Beitrag geleistet – denn derzeit gilt, dass die Kinder der einzelnen Gruppen sich nicht vermischen dürfen. Die Kinder aus der Gruppe Krabbelkäfer gestalteten eine Leinwand. Die Glühwürmchen halfen bei der Bepflanzung im Vorgarten. Die Fenster wurden bunt geschmückt und die Wurzelzwerge bauten Konfettikanonen und dekorierten damit den ganzen Garten. Der Regenbogen aus Fruchtbonbons, von den Fliegenpilzen erstellt, durfte da nicht fehlen. Für die Kinder der Fliegenpilzgruppe wurde die 25 dann noch besonders erlebbar, indem sie sich alle gemeinsam auf dem Turnhallenboden legten und so eine 25 formten. Diese Aktionen wurden fotografiert und für die anderen im Kindergarten festgehalten.

Eine Workshopwoche im Sommer ist ebenfalls Teil der Veranstaltungsreihe und soll das Jubiläumsjahr auch zu einem späteren Zeitpunkt im Jahr noch erlebbar machen. Für den Sommer wünschen sich alle Beteiligte dann endlich ein richtiges Fest feiern zu können. „Das war eine gelungene Veranstaltung, wie wir sie so nicht erwartet hätten“, fasste Folkert Oltmanns vom geschäftsführenden Vorstand den Tag zusammen. „Vor 25 Jahren hätten wir uns kaum vorstellen können, Familien medial an Feierlichkeiten zu beteiligen. Dieses Haus hat sich mit den Mitteln der Digitalisierung auf den Weg gemacht. So konnten fast alle Kleinen und Großen auf unterschiedlichen Wegen am Geburtstag teilhaben.“

Copyright © Mindener Tageblatt 2021
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Weiterlesen in Porta Westfalica