Gesucht: Gestaltungsideen für Neu-Lerbeck Porta Westfalica-Lerbeck (mt/dh). Die Stadt ruft Bürgerinnen und Bürger auf, sich an den Planungen zur Gestaltung des Wohnumfeldes im Bereich der Georg-Rost-Straße zu beteiligen. Das Treffen dazu findet am Mittwoch, 22. Juni, in der Zeit von 15 bis 17 Uhr vor dem AWO-Begegnungzentrum, Eibenweg 9, statt. Dort steht dann auch ein Spielmobil bereit. Hintergrund der Aktion: Das Hochhausquartier soll zu einem attraktiven Wohnort weiterentwickelt werden. Dazu zählen anziehende öffentliche Räume und Aufenthaltsorte, neue Spielangebote und die Herstellung einer besseren und sicheren Verbindung für Fußgänger und Radfahrer zu den angrenzenden Siedlungsbereichen und nach Alt-Lerbeck. Um diese Ziele erreichen zu können, wird aktuell ein Rahmenkonzept für die Umgestaltung des Wohnumfeldes vom ILB Planungsbüro Rinteln im Auftrag der Stadt Porta Westfalica entwickelt. Auf Grundlage dieses Konzeptes sollen dann einzelne Projekte detailliert geplant und in den nächsten Jahren umgesetzt werden. In einem ersten Schritt werden aber zuvor am kommenden Mittwoch in einer Beteiligungs- und Spielaktion die Meinungen der Bürgerinnen und Bürger eingeholt. Einige Fragestellungen lauten: Welche Wegebeziehungen sind wichtig und sollten ausgebaut werden? Wie sollen neue Angebote für Kinder und Jugendliche aussehen und wo sollten sie geschaffen werden? Welche Treff- und Aufenthaltsbereiche im Wohnumfeld sind gewünscht und wie sollten sie gestaltet werden? Alle Anwohnerinnen und Anwohner rund um die Georg-Rost-Straße sind eingeladen, ihre Meinungen und Ideen einzubringen.
Anzeige Werbung

Gesucht: Gestaltungsideen für Neu-Lerbeck

Am Begegnungszentrum werden kommenden Mittwoch Ideen gesammelt. MT-Foto (Archiv): Dirk Haunhorst © HAunhorst

Porta Westfalica-Lerbeck (mt/dh). Die Stadt ruft Bürgerinnen und Bürger auf, sich an den Planungen zur Gestaltung des Wohnumfeldes im Bereich der Georg-Rost-Straße zu beteiligen. Das Treffen dazu findet am Mittwoch, 22. Juni, in der Zeit von 15 bis 17 Uhr vor dem AWO-Begegnungzentrum, Eibenweg 9, statt. Dort steht dann auch ein Spielmobil bereit.

Hintergrund der Aktion: Das Hochhausquartier soll zu einem attraktiven Wohnort weiterentwickelt werden. Dazu zählen anziehende öffentliche Räume und Aufenthaltsorte, neue Spielangebote und die Herstellung einer besseren und sicheren Verbindung für Fußgänger und Radfahrer zu den angrenzenden Siedlungsbereichen und nach Alt-Lerbeck.

Um diese Ziele erreichen zu können, wird aktuell ein Rahmenkonzept für die Umgestaltung des Wohnumfeldes vom ILB Planungsbüro Rinteln im Auftrag der Stadt Porta Westfalica entwickelt. Auf Grundlage dieses Konzeptes sollen dann einzelne Projekte detailliert geplant und in den nächsten Jahren umgesetzt werden.

Anzeige Werbung

In einem ersten Schritt werden aber zuvor am kommenden Mittwoch in einer Beteiligungs- und Spielaktion die Meinungen der Bürgerinnen und Bürger eingeholt. Einige Fragestellungen lauten: Welche Wegebeziehungen sind wichtig und sollten ausgebaut werden? Wie sollen neue Angebote für Kinder und Jugendliche aussehen und wo sollten sie geschaffen werden? Welche Treff- und Aufenthaltsbereiche im Wohnumfeld sind gewünscht und wie sollten sie gestaltet werden?

Alle Anwohnerinnen und Anwohner rund um die Georg-Rost-Straße sind eingeladen, ihre Meinungen und Ideen einzubringen.

Anzeige Werbung
Copyright © Mindener Tageblatt 2022
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Mehr zum Thema
Themen der Woche