Feuerwehreinsatz in Veltheim: Hecke und Strohballen in Brand Porta Westfalica-Veltheim (mt/mre). Auf dem Gelände einer Gärtnerei in Veltheim haben Strohrundballen und eine größere Hecke gebrannt. Die Freiwillige Feuerwehr Porta Westfalica wurde am Dienstag gegen 17:54 Uhr zu dem Brand alarmiert, berichtet Michael Horst von der Feuerwehr. Ob ein möglicher Funkenflug Auslöser für das Feuer war, ist derzeit Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen. Einsatzkräfte hätten auf dem Gelände einen Mitarbeiter angetroffen, der Schweißarbeiten durchgeführt habe, so Polizei-Pressesprecher Thomas Bensch. Der Einsatzort lag an einer Gärtnerei an der Ravensberger Straße im Ortsteil Veltheim. Bei Eintreffen der Feuerwehr brannte eine etwa 8 Meter breite Hecke aus Lebensbäumen in voller Ausdehnung. Hinter der Gärtnerei brannten in mehreren Metern Entfernung Strohballen auf einer Wiese, eine weitere, kleinere, Brandstelle befand sind in einer Hecke rund um das Grundstück der Gärtnerei. Die Hauptamtliche Feuer- und Rettungswache bekämpfte die brennende Lebensbaumhecke mit einem Trupp unter schwerem Atemschutz und einem C-Rohr. Die Löschgruppe Veltheim-Möllbergen ging mit 3-Rohren im hinteren Bereich gegen die brennenden Strohballen und die kleinere Brandstelle in der Hecke vor. Die Löschgruppe Eisbergen übernahm die Wasserversorgung und baute eine Schlauchleitung von einem Hydranten an der Ravensberger Straße auf. Alle drei Brandherde konnten schnell unter Kontrolle gebracht werden. Ein Übergreifen auf angrenzende Hecken und Gewächshäuser konnte verhindert werden. Die Löscharbeiten der Stroh-Rundballen gestalteten sich aufwendig, mit einem Teleskoplader des städtischen Bauhofes wurde das Stroh auseinander gefahren, verteilt und abgelöscht. Die Feuerwehr beendete den Einsatz gegen 20:45 Uhr.

Feuerwehreinsatz in Veltheim: Hecke und Strohballen in Brand

Einsatz in Veltheim. Fotos: Feuerwehr Porta/Michael Horst

Porta Westfalica-Veltheim (mt/mre). Auf dem Gelände einer Gärtnerei in Veltheim haben Strohrundballen und eine größere Hecke gebrannt. Die Freiwillige Feuerwehr Porta Westfalica wurde am Dienstag gegen 17:54 Uhr zu dem Brand alarmiert, berichtet Michael Horst von der Feuerwehr.

Ob ein möglicher Funkenflug Auslöser für das Feuer war, ist derzeit Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen. Einsatzkräfte hätten auf dem Gelände einen Mitarbeiter angetroffen, der Schweißarbeiten durchgeführt habe, so Polizei-Pressesprecher Thomas Bensch.

Der Einsatzort lag an einer Gärtnerei an der Ravensberger Straße im Ortsteil Veltheim. Bei Eintreffen der Feuerwehr brannte eine etwa 8 Meter breite Hecke aus Lebensbäumen in voller Ausdehnung. Hinter der Gärtnerei brannten in mehreren Metern Entfernung Strohballen auf einer Wiese, eine weitere, kleinere, Brandstelle befand sind in einer Hecke rund um das Grundstück der Gärtnerei.

Einsatz in Veltheim. Fotos: Feuerwehr Porta/Michael Horst
Einsatz in Veltheim. Fotos: Feuerwehr Porta/Michael Horst

Die Hauptamtliche Feuer- und Rettungswache bekämpfte die brennende Lebensbaumhecke mit einem Trupp unter schwerem Atemschutz und einem C-Rohr. Die Löschgruppe Veltheim-Möllbergen ging mit 3-Rohren im hinteren Bereich gegen die brennenden Strohballen und die kleinere Brandstelle in der Hecke vor. Die Löschgruppe Eisbergen übernahm die Wasserversorgung und baute eine Schlauchleitung von einem Hydranten an der Ravensberger Straße auf.

Einsatz in Veltheim. Fotos: Feuerwehr Porta/Michael Horst
Einsatz in Veltheim. Fotos: Feuerwehr Porta/Michael Horst

Alle drei Brandherde konnten schnell unter Kontrolle gebracht werden. Ein Übergreifen auf angrenzende Hecken und Gewächshäuser konnte verhindert werden. Die Löscharbeiten der Stroh-Rundballen gestalteten sich aufwendig, mit einem Teleskoplader des städtischen Bauhofes wurde das Stroh auseinander gefahren, verteilt und abgelöscht. Die Feuerwehr beendete den Einsatz gegen 20:45 Uhr.

Copyright © Mindener Tageblatt 2020
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Weiterlesen in Porta Westfalica