Feuerwehr muss brennendes Carport löschen Porta Westfalica-Holtrup (mt/jhr). Die Freiwillige Feuerwehr Porta Westfalica musste am Karfreitag ausrücken, um ein brennendes Carport zu löschen. Die Einsatzkräfte wurden gegen 14.45 Uhr alarmiert, berichtet ein Sprecher der Feuerwehr. Die Feuerwehrleute konnten eine weitere Ausbreitung des Brandes verhindern, am Carport und an einem Auto entstand erheblicher Schaden. Bereits auf der Anfahrt war eine deutliche Rauchsäule sichtbar. Im Carport war ein Auto untergestellt, im hinteren Teil Brennholz gelagert. Die Feuerwehr ging mit zwei Trupps unter schwerem Atemschutz und 2 C-Rohren gegen den Brand vor und konnte diesen schnell unter Kontrolle bringen. Mit einer Wärmebildkamera wurden Glutnester gesucht, der Brennholzstapel musste mit Forken und Dunghacken auseinandergenommen und abgelöscht werden. Die Ursache des Brandes ist unklar. Gegen 15:30 Uhr konnten erste Einheiten die Einsatzstelle verlassen, die Nachlöscharbeiten dauerten an. Im Einsatz waren Kräfte der Hauptamtlichen Feuer- und Rettungswache, die ehrenamtliche Löschgruppen Holtrup-Vennebeck-Costedt, Holzhausen, Hausberge, Veltheim-Möllbergen, der Einsatzführungsdienst und die Einsatzdokumentation.

Feuerwehr muss brennendes Carport löschen

Die Feuerwehr konnte die Ausbreitung des Feuers verhindern. © Feuerwehr Porta/Michael Horst

Porta Westfalica-Holtrup (mt/jhr). Die Freiwillige Feuerwehr Porta Westfalica musste am Karfreitag ausrücken, um ein brennendes Carport zu löschen. Die Einsatzkräfte wurden gegen 14.45 Uhr alarmiert, berichtet ein Sprecher der Feuerwehr. Die Feuerwehrleute konnten eine weitere Ausbreitung des Brandes verhindern, am Carport und an einem Auto entstand erheblicher Schaden.

Bereits auf der Anfahrt war eine deutliche Rauchsäule sichtbar. Im Carport war ein Auto untergestellt, im hinteren Teil Brennholz gelagert. Die Feuerwehr ging mit zwei Trupps unter schwerem Atemschutz und 2 C-Rohren gegen den Brand vor und konnte diesen schnell unter Kontrolle bringen. Mit einer Wärmebildkamera wurden Glutnester gesucht, der Brennholzstapel musste mit Forken und Dunghacken auseinandergenommen und abgelöscht werden. Die Ursache des Brandes ist unklar.

Gegen 15:30 Uhr konnten erste Einheiten die Einsatzstelle verlassen, die Nachlöscharbeiten dauerten an.

Im Einsatz waren Kräfte der Hauptamtlichen Feuer- und Rettungswache, die ehrenamtliche Löschgruppen Holtrup-Vennebeck-Costedt, Holzhausen, Hausberge, Veltheim-Möllbergen, der Einsatzführungsdienst und die Einsatzdokumentation.

Copyright © Mindener Tageblatt 2021
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Weiterlesen in Porta Westfalica