Feuerwehr löscht Kellerbrand - keine Verletzten Porta Westfalica-Holzhausen (mt/nik). Ein Kellerbrand in Holzhausen hat am Sonntagnachmittag die Freiwillige Feuerwehr in Porta beschäftigt. Wie die Einsatzkräfte mitteilen, wird das betroffene Wohnhaus in der Straße "Am Jungfernholz" derzeit umgebaut und renoviert. Die zwei Erwachsenen und zwei Kinder, die dort leben, hatten sich bereits unverletzt aus dem Gebäude gerettet. Die Feuerwehr wurde gegen 13.30 Uhr alarmiert.Der Brand war laut ersten Erkenntnissen der Feuerwehr in einem Kellerraum ausgebrochen und hatte dort vermutlicht über längere Zeit geschwelt, bis das Feuer bemerkt wurde. Aufgrund der unübersichtlichen Lage im Gebäude gingen drei Trupps unter schwerem Atemschutz gegen den Brand vor. Nachdem das Feuer ausfindig gemacht wurde, konnte es schnell gelöscht werden. Das Gebäude wurde mit Hochdrucklüftern entraucht und der Polizei übergeben. Die Bewohner kommen vorerst bei Verwandten unter. Wie es zu dem Feuer kam und wie hoch der entstandene Schaden ist, wird noch ermittelt. Die Einsatzkräfte rückten gegen 14.50 Uhr wieder ab.
Anzeige Werbung

Feuerwehr löscht Kellerbrand - keine Verletzten

Der Kellerbrand war schnell gelöscht. © Michael Horst/Feuerwehr Porta

Porta Westfalica-Holzhausen (mt/nik). Ein Kellerbrand in Holzhausen hat am Sonntagnachmittag die Freiwillige Feuerwehr in Porta beschäftigt. Wie die Einsatzkräfte mitteilen, wird das betroffene Wohnhaus in der Straße "Am Jungfernholz" derzeit umgebaut und renoviert. Die zwei Erwachsenen und zwei Kinder, die dort leben, hatten sich bereits unverletzt aus dem Gebäude gerettet. Die Feuerwehr wurde gegen 13.30 Uhr alarmiert.

Der Brand war laut ersten Erkenntnissen der Feuerwehr in einem Kellerraum ausgebrochen und hatte dort vermutlicht über längere Zeit geschwelt, bis das Feuer bemerkt wurde. Aufgrund der unübersichtlichen Lage im Gebäude gingen drei Trupps unter schwerem Atemschutz gegen den Brand vor. Nachdem das Feuer ausfindig gemacht wurde, konnte es schnell gelöscht werden. Das Gebäude wurde mit Hochdrucklüftern entraucht und der Polizei übergeben. Die Bewohner kommen vorerst bei Verwandten unter. Wie es zu dem Feuer kam und wie hoch der entstandene Schaden ist, wird noch ermittelt. Die Einsatzkräfte rückten gegen 14.50 Uhr wieder ab.

Benjamin Piel

Jetzt kostenlos „Post von Piel“ abonnieren!

Jeden Donnerstag von unserem Chefredakteur Benjamin Piel

Anzeige Werbung
Copyright © Mindener Tageblatt 2022
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Mehr zum Thema
Themen der Woche