Digital ins Rathaus: Stadt Porta Westfalica richtet Onlinevergabe für Termine im Bürgeramt ein Thomas Lieske Porta Westfalica. Was in anderen Kommunen längst selbstverständlich ist, soll nun auch in Porta Westfalica den Bürgerinnen und Bürgern einiges erleichtern: Ab sofort bietet das Bürgeramt der Stadt Menschen, die ein Anliegen im Rathaus zu klären haben, eine Online-Terminvereinbarung an. Das Portal dazu ist bereits freigeschaltet. Immer wieder hat es in der Vergangenheit Beschwerden darüber gegeben, dass es nur sehr schwer sei, an einen Termin für ein Anliegen im Rathaus zu kommen. Lange Wartezeiten, zum Teil nicht erreichbare Servicestellen – die Kritik nahm in letzter Zeit vor allem in sozialen Netzwerken wie Facebook zu. Ob neuer Ausweis, Angelegenheiten rund um den Führerschein, beglaubigte Kopien oder andere Bescheinigungen: All das soll in Zukunft leichter werden, verspricht die Stadt. Wer ein bestimmtes Anliegen hat, für das ein Termin im Rathaus notwendig ist, kann diesen nun online buchen. „Dieser dauerhaft eingerichtete Service vereinfacht für das Bürgeramt und für seine Besucherinnen und Besucher die Buchung der Termine und die Vorbereitung ihrer Anliegen. Dieser Service wird in Zukunft noch erweitert“, erklärt Rainer Pape. Er ist der Digitalisierungsbeauftragte der Stadt Porta Westfalica. Er weiß, dass die Stadt in Sachen Digitalisierung noch einiges aufzuholen hat. Er arbeitet den Stau derzeit mit seinem Team auf. Termine können gebucht werden über die Internetseite der Stadt Porta Westfalica unter www.portawestfalica.de/terminvereinbarung. Dort befinden sich auch Hinweise und Antworten zu den häufigsten Fragen zur Online-Terminvergabe. Der Vorteil: Bürgerinnen und Bürger werden dort zum Beispiel direkt über mögliche Unterlagen, die sie zu einem vereinbarten Termin mitbringen müssen, informiert. So soll nicht nur die Vergabe, sondern auch der Ablauf von Termin vereinfacht werden. Wer einen Termin bucht, der solle zügig eine Bestätigung per Mail erhalten, teilt die Stadt mit. Mit dieser Mail komme auch ein Stornierungslink, falls der Termin kurzfristig wieder abgesagt werden muss. Wer seinen gebuchten Termin nicht einhalten kann, sollte dringend stornieren, damit dieser Termin in der Onlinevergabe wieder frei wird. Wer mehrere Anliegen hat, der kann sogar im gleichen Buchungsvorgang mehrere Termine bestimmen.Für Menschen, die ein dringendes Anliegen oder einen Notfall haben, ist dieses neue Onlineangebot allerdings nicht gedacht. Aufgrund der Einschränkungen durch die Pandemie können nämlich nur begrenzt Termine vergeben werden. In Notfällen sollten sich Ratsuchende direkt per Telefon an die Verwaltung wenden: (05 71) 79 12 23. Oder per Mail an buergerserivce@portawestfalica.de. Die Verwaltung bestätigt, dass es aktuell eine hohe Nachfrage an Terminen im Rathaus gebe. Mit dem neuen Angebot sollen Warteschlangen vor dem Rathaus verhindert werden. Zudem sei es durch die Onlineangaben einfacher, die Arbeit im Rathaus zu koordinieren und vorzubereiten. Ein Blick in das Onlinetool verrät am Montagvormittag: Wer einen Termin für einen neuen Ausweis braucht, der muss viel Geduld mitbringen. Der nächste freie Termin ist erst Ende September frei. Allerdings: In anderen Kommunen im Umkreis sind die Wartezeiten noch deutlich länger. www.portawestfalica.de/terminvereinbarung

Digital ins Rathaus: Stadt Porta Westfalica richtet Onlinevergabe für Termine im Bürgeramt ein

Termine für den Besuch im Bürgerbüro des Rathauses Porta Westfalica lassen sich ab sofort online buchen. Damit will die Verwaltung Arbeitsabläufe erleichtern. MT-Foto: Thomas Lieske © Thomas Lieske

Porta Westfalica. Was in anderen Kommunen längst selbstverständlich ist, soll nun auch in Porta Westfalica den Bürgerinnen und Bürgern einiges erleichtern: Ab sofort bietet das Bürgeramt der Stadt Menschen, die ein Anliegen im Rathaus zu klären haben, eine Online-Terminvereinbarung an. Das Portal dazu ist bereits freigeschaltet.

Immer wieder hat es in der Vergangenheit Beschwerden darüber gegeben, dass es nur sehr schwer sei, an einen Termin für ein Anliegen im Rathaus zu kommen. Lange Wartezeiten, zum Teil nicht erreichbare Servicestellen – die Kritik nahm in letzter Zeit vor allem in sozialen Netzwerken wie Facebook zu. Ob neuer Ausweis, Angelegenheiten rund um den Führerschein, beglaubigte Kopien oder andere Bescheinigungen: All das soll in Zukunft leichter werden, verspricht die Stadt. Wer ein bestimmtes Anliegen hat, für das ein Termin im Rathaus notwendig ist, kann diesen nun online buchen.

„Dieser dauerhaft eingerichtete Service vereinfacht für das Bürgeramt und für seine Besucherinnen und Besucher die Buchung der Termine und die Vorbereitung ihrer Anliegen. Dieser Service wird in Zukunft noch erweitert“, erklärt Rainer Pape. Er ist der Digitalisierungsbeauftragte der Stadt Porta Westfalica. Er weiß, dass die Stadt in Sachen Digitalisierung noch einiges aufzuholen hat. Er arbeitet den Stau derzeit mit seinem Team auf.


Termine können gebucht werden über die Internetseite der Stadt Porta Westfalica unter www.portawestfalica.de/terminvereinbarung. Dort befinden sich auch Hinweise und Antworten zu den häufigsten Fragen zur Online-Terminvergabe. Der Vorteil: Bürgerinnen und Bürger werden dort zum Beispiel direkt über mögliche Unterlagen, die sie zu einem vereinbarten Termin mitbringen müssen, informiert. So soll nicht nur die Vergabe, sondern auch der Ablauf von Termin vereinfacht werden.

Wer einen Termin bucht, der solle zügig eine Bestätigung per Mail erhalten, teilt die Stadt mit. Mit dieser Mail komme auch ein Stornierungslink, falls der Termin kurzfristig wieder abgesagt werden muss. Wer seinen gebuchten Termin nicht einhalten kann, sollte dringend stornieren, damit dieser Termin in der Onlinevergabe wieder frei wird. Wer mehrere Anliegen hat, der kann sogar im gleichen Buchungsvorgang mehrere Termine bestimmen.Für Menschen, die ein dringendes Anliegen oder einen Notfall haben, ist dieses neue Onlineangebot allerdings nicht gedacht. Aufgrund der Einschränkungen durch die Pandemie können nämlich nur begrenzt Termine vergeben werden. In Notfällen sollten sich Ratsuchende direkt per Telefon an die Verwaltung wenden: (05 71) 79 12 23. Oder per Mail an buergerserivce@portawestfalica.de.

Die Verwaltung bestätigt, dass es aktuell eine hohe Nachfrage an Terminen im Rathaus gebe. Mit dem neuen Angebot sollen Warteschlangen vor dem Rathaus verhindert werden. Zudem sei es durch die Onlineangaben einfacher, die Arbeit im Rathaus zu koordinieren und vorzubereiten.

Ein Blick in das Onlinetool verrät am Montagvormittag: Wer einen Termin für einen neuen Ausweis braucht, der muss viel Geduld mitbringen. Der nächste freie Termin ist erst Ende September frei. Allerdings: In anderen Kommunen im Umkreis sind die Wartezeiten noch deutlich länger.

www.portawestfalica.de/terminvereinbarung

Copyright © Mindener Tageblatt 2021
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Weiterlesen in Porta Westfalica