MT-Wahlforum in Porta Westfalica: Stellen Sie jetzt Fragen an die Kandidaten Dirk Haunhorst Porta Westfalica. In dreieinhalb Wochen wird nicht nur ein neuer NRW-Landtag gewählt, sondern auch ein Portaner Stadtoberhaupt: Stephan Böhme und Anke Grotjohann bewerben sich bei der Wahl am 15. Mai um das Bürgermeisteramt. Dieses ist seit dem Rücktritt von Dr. Sonja Gerlach Ende Januar unbesetzt. Die beiden Kandidaten stellen sich am Dienstag, 26. April, in einem öffentlichen MT-Wahlforum den Fragen der Redaktion und aus der Leserschaft. Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr im Bürgerhaus in Hausberge. Das Publikum wird gebeten, auch während der Veranstaltung am Sitzplatz eine medizinische oder FFP2-Maske zu tragen. Stephan Böhme war bereits von 2004 bis 2014 Bürgermeister in Porta Westfalica. Seinerzeit war der SPD-Mann von seiner Partei nominiert worden, dieses Mal tritt der 73-jährige Pensionär als unabhängiger Bewerber an. Anke Grotjohann hat sich 2020 als Parteilose von den Grünen als Bürgermeisterkandidatin aufstellen lassen. Inzwischen ist die 56-jährige Rechtsanwältin Mitglied der Grünen, die Grotjohann ebenso als Kandidatin nominiert haben, wie dies die CDU getan hat. Die MT-Moderatoren fragen im Wahlforum nach der Motivation der beiden Bewerber, die sich um ein herausforderndes Amt mit komplexer Aufgabenfülle bewerben. Die Rolle als Verwaltungschef oder -chefin wird dabei ebenso eine Rolle spielen wie der Umgang mit der Politik. Auch Probleme und Perspektiven der Stadtentwicklung zählen zum Fragenkatalog. Darüber hinaus sollen die Bürgerinnen und Bürger zu Wort kommen. Sie können ihre Fragen an die Kandidaten ab sofort an die Reaktion schicken und zwar unter www.mt.de/wahlfrage. Die Fragen werden dann im Wahlforum an die Kandidaten weitergeleitet. Das Wahlforum ist auch live per Stream auf MT.de zu sehen. Es besteht zusätzlich die Möglichkeit, Fragen während der Veranstaltung einzureichen.

MT-Wahlforum in Porta Westfalica: Stellen Sie jetzt Fragen an die Kandidaten

Porta Westfalica. In dreieinhalb Wochen wird nicht nur ein neuer NRW-Landtag gewählt, sondern auch ein Portaner Stadtoberhaupt: Stephan Böhme und Anke Grotjohann bewerben sich bei der Wahl am 15. Mai um das Bürgermeisteramt. Dieses ist seit dem Rücktritt von Dr. Sonja Gerlach Ende Januar unbesetzt.

Die beiden Kandidaten stellen sich am Dienstag, 26. April, in einem öffentlichen MT-Wahlforum den Fragen der Redaktion und aus der Leserschaft. Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr im Bürgerhaus in Hausberge. Das Publikum wird gebeten, auch während der Veranstaltung am Sitzplatz eine medizinische oder FFP2-Maske zu tragen.

Stephan Böhme 

MT-Foto: Alex Lehn - © Lehn
Stephan Böhme
MT-Foto: Alex Lehn - © Lehn

Stephan Böhme war bereits von 2004 bis 2014 Bürgermeister in Porta Westfalica. Seinerzeit war der SPD-Mann von seiner Partei nominiert worden, dieses Mal tritt der 73-jährige Pensionär als unabhängiger Bewerber an.


Anke Grotjohann

MT-Foto: Alex Lehn - © Lehn
Anke Grotjohann
MT-Foto: Alex Lehn - © Lehn

Anke Grotjohann hat sich 2020 als Parteilose von den Grünen als Bürgermeisterkandidatin aufstellen lassen. Inzwischen ist die 56-jährige Rechtsanwältin Mitglied der Grünen, die Grotjohann ebenso als Kandidatin nominiert haben, wie dies die CDU getan hat.

Die MT-Moderatoren fragen im Wahlforum nach der Motivation der beiden Bewerber, die sich um ein herausforderndes Amt mit komplexer Aufgabenfülle bewerben. Die Rolle als Verwaltungschef oder -chefin wird dabei ebenso eine Rolle spielen wie der Umgang mit der Politik. Auch Probleme und Perspektiven der Stadtentwicklung zählen zum Fragenkatalog.

Darüber hinaus sollen die Bürgerinnen und Bürger zu Wort kommen. Sie können ihre Fragen an die Kandidaten ab sofort an die Reaktion schicken und zwar unter www.mt.de/wahlfrage. Die Fragen werden dann im Wahlforum an die Kandidaten weitergeleitet.

Das Wahlforum ist auch live per Stream auf MT.de zu sehen. Es besteht zusätzlich die Möglichkeit, Fragen während der Veranstaltung einzureichen.

Copyright © Mindener Tageblatt 2022
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Mehr zum Thema

Themen der Woche