Zimmerbrand in Hochhaus: eine Person verletzt, drei Wohnungen unbewohnbar Porta Westfalica-Lerbeck (mt/mre). In einem Hochhaus in Lerbeck ist am späten Montagabend ein Feuer ausgebrochen. Bei Eintreffen der Feuerwehr stand ein Zimmer in Vollbrand, das Gebäude musste geräumt werden, eine Person wurde verletzt, teilt Michael Horst von der Feuerwehr mit.  Das Feuer war in einem Hochhhaus in Georg-Rost-Straße im Ortsteil Lerbeck ausgebrochen. Die betroffene Wohnung lag in der siebten Etage des Hauses und wurde von drei Personen bewohnt, einer von ihnen wurde verletzt und ins Klinikum Minden gebracht.  Als die Rettungskräfte vor Ort eintrafen, schlugen die Flammen bereits aus dem Fenster, der Brand drohte sich auf weitere Wohnungen auszubreiten. Umgehend erfolgte eine Alarmstufenerhöhung. Gemeinsam mit der Polizei wurden sämtliche Bewohner ins Freie vor das Gebäude gebracht, oberhalb der Brandwohnung mussten Türen gewaltsam geöffnet werden, um sie auf Personen zu überprüfen, so Horst weiter. Durch das Treppenhaus gingen mehrere Trupps unter schwerem Atemschutz zur betroffenen Etage vor. Kurzzeitig wurde die Drehleiter eingesetzt um die Flammen am Fenster zu stoppen, im Innenangriff wurde der Brand mit einem C-Rohr unter Kontrolle gebracht und gelöscht. Die Wohnung wurde mit einem Hochdrucklüfter entraucht, eine Wärmebildkamera wurde zur Überprüfung auf Brandnester eingesetzt. Drei Wohnungen wurden durch den Brand unbewohnbar, das Ordnungsamt war vor Ort und übernahm die Unterbringung von insgesamt neun Bewohnern. Alle anderen Bewohner konnten wieder in ihre Wohnungen. Einsatzleiter war S. Abel und im Einsatz waren die Hauptamtliche Feuer- und Rettungswache sowie die Ehrenamtliche Löschgruppen: Neesen-Lerbeck, Hausberge, Barkhausen, Nammen, Kleinenbremen-Wülpke (Bereitstellung), Holzhausen (Bereitstellung), Einsatzführungsdienst, Einsatzdokumentation, stv. Wehrführung, zwei Rettungswagen und ein Notarzteinsatzfahrzeug.

Zimmerbrand in Hochhaus: eine Person verletzt, drei Wohnungen unbewohnbar

© Foto: Michael Horst

Porta Westfalica-Lerbeck (mt/mre). In einem Hochhaus in Lerbeck ist am späten Montagabend ein Feuer ausgebrochen. Bei Eintreffen der Feuerwehr stand ein Zimmer in Vollbrand, das Gebäude musste geräumt werden, eine Person wurde verletzt, teilt Michael Horst von der Feuerwehr mit. 

Das Feuer war in einem Hochhhaus in Georg-Rost-Straße im Ortsteil Lerbeck ausgebrochen. Die betroffene Wohnung lag in der siebten Etage des Hauses und wurde von drei Personen bewohnt, einer von ihnen wurde verletzt und ins Klinikum Minden gebracht. 

- © Foto: Michael Horst/Feuerwehr Porta
© Foto: Michael Horst/Feuerwehr Porta

Als die Rettungskräfte vor Ort eintrafen, schlugen die Flammen bereits aus dem Fenster, der Brand drohte sich auf weitere Wohnungen auszubreiten. Umgehend erfolgte eine Alarmstufenerhöhung. Gemeinsam mit der Polizei wurden sämtliche Bewohner ins Freie vor das Gebäude gebracht, oberhalb der Brandwohnung mussten Türen gewaltsam geöffnet werden, um sie auf Personen zu überprüfen, so Horst weiter. Durch das Treppenhaus gingen mehrere Trupps unter schwerem Atemschutz zur betroffenen Etage vor. Kurzzeitig wurde die Drehleiter eingesetzt um die Flammen am Fenster zu stoppen, im Innenangriff wurde der Brand mit einem C-Rohr unter Kontrolle gebracht und gelöscht.

Die Wohnung wurde mit einem Hochdrucklüfter entraucht, eine Wärmebildkamera wurde zur Überprüfung auf Brandnester eingesetzt. Drei Wohnungen wurden durch den Brand unbewohnbar, das Ordnungsamt war vor Ort und übernahm die Unterbringung von insgesamt neun Bewohnern. Alle anderen Bewohner konnten wieder in ihre Wohnungen.

- © Foto: Michael Horst/Feuerwehr Porta
© Foto: Michael Horst/Feuerwehr Porta

Einsatzleiter war S. Abel und im Einsatz waren die Hauptamtliche Feuer- und Rettungswache sowie die Ehrenamtliche Löschgruppen: Neesen-Lerbeck, Hausberge, Barkhausen, Nammen, Kleinenbremen-Wülpke (Bereitstellung), Holzhausen (Bereitstellung), Einsatzführungsdienst, Einsatzdokumentation, stv. Wehrführung, zwei Rettungswagen und ein Notarzteinsatzfahrzeug.

Copyright © Mindener Tageblatt 2022
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Mehr zum Thema

Themen der Woche