Becherlupen für kleine Forscher Angebot von Naturschutzverein und Bücherei Von Gisela Schwarze Eine Bücherkiste zur Vorbereitung des Naturerlebens steht nun in der Bücherei an der Hauptstraße für Kindergärten und Schulen bereit. Margrit Meier und Holger Hansing vom NHP überreichten Susanne Sieker, Leiterin der Stadtbücherei, ein thematisch breit gefächertes Paket mit Büchern und Broschüren zur Naturpädagogik.Unterschiedliche Themen wie Baumpflege, Fruchtverwertung sowie Tier- und Pflanzenwelt werden Mädchen und Jungen aus Kindergärten, Grundschulen und auch weiterführenden Schulen nahe gebracht. Alle Lehrerinnen und Lehrer, Erzieherinnen und Erzieher sind eingeladen, den Leitfaden zur Umweltbildung und fürs Klassenzimmer im Grünen in der Stadtbücherei zu entleihen."Familie Steinkauz", "Mensch und Natur" oder "Streuobstkiste" sind pädagogische Werke betitelt, die den Nachwuchs neugierig auf Wald, Flur, Feld und Wiesen machen soll. Die "Streuobstkiste" enthält beispielsweise Material mit naturpädagogischen Anleitungen, wie Bastelideen, Lieder und Verse.Zahlreiche Vorschläge, was man mit Kindern auf Wiesen und im Freien spielen kann, sind außerdem in dem umfangreichen Rundumpaket enthalten. Damit die Praxis in dem spielerischen Biologieunterricht nicht zu kurz kommt, enthält die Kiste auch Insektenstaubsauger und Becherlupen. "Manche Mädchen und Jungen haben eine Scheu davor, Insekten anzufassen. Deshalb können sie die Tiere zunächst in einem Ministaubsauger einsaugen und dann in Becherlupen ausleeren und betrachten", erklärte Holger Hansing.Der Bau von einfachen Insektenhotels sei unter anderem in dem Material beschrieben. Bereits das Bohren von unterschiedlich großen Löchern in Eichen oder Buchen könne den kleinen Krabbeltieren Unterschlupf gewähren.Von der Grundschule Veltheim war die Lehrerin Sigrid Goll zur Übergabe des naturkundlichen Materials gekommen. Sie möchte mit ihren Schülern nämlich auch jetzt im Herbst Natur pur erleben. "Wir haben vor, die Streuobstwiese des NHP in Lohfeld zu besuchen. Außer den unterschiedlichen Obstsorten und zahlreichen Insekten gibt es dort einen Fuchsbau", sagte sie und will sich das Naturkundematerial aus der Bücherei so schnell wie möglich ausleihen.Großes Interesse an der Natur-Fachliteratur zeigte auch die Erzieherin Monika Loch aus dem Holzhauser Kindergarten "Zwergenland". Sie war mit den Zwergenland-Kindern Marlene (2), Charlotte (4) und Lena (4) in der Bücherei bei der Übergabe des biologischen Lehr- und Lernmaterials dabei. Insektenstaubsauger und Becherlupen faszinierten das junge Trio und reizten zum sofortigen Testen.

Becherlupen für kleine Forscher

Porta Westfalica-Hausberge (G.S.). Lust auf Natur möchten der Verein Naturschutz und Heimatpflege Porta (NHP) und die Portaner Stadtbücherei bereits bei jungen Lesern wecken.

Marlene, Lena und Charlotte möchten dringend Familie Steinkauz kennenlernen. - © Foto: Gisela Schwarze. Foto: Gisela Schwarze
Marlene, Lena und Charlotte möchten dringend Familie Steinkauz kennenlernen. - © Foto: Gisela Schwarze. Foto: Gisela Schwarze

Eine Bücherkiste zur Vorbereitung des Naturerlebens steht nun in der Bücherei an der Hauptstraße für Kindergärten und Schulen bereit. Margrit Meier und Holger Hansing vom NHP überreichten Susanne Sieker, Leiterin der Stadtbücherei, ein thematisch breit gefächertes Paket mit Büchern und Broschüren zur Naturpädagogik.

Unterschiedliche Themen wie Baumpflege, Fruchtverwertung sowie Tier- und Pflanzenwelt werden Mädchen und Jungen aus Kindergärten, Grundschulen und auch weiterführenden Schulen nahe gebracht. Alle Lehrerinnen und Lehrer, Erzieherinnen und Erzieher sind eingeladen, den Leitfaden zur Umweltbildung und fürs Klassenzimmer im Grünen in der Stadtbücherei zu entleihen.

"Familie Steinkauz", "Mensch und Natur" oder "Streuobstkiste" sind pädagogische Werke betitelt, die den Nachwuchs neugierig auf Wald, Flur, Feld und Wiesen machen soll. Die "Streuobstkiste" enthält beispielsweise Material mit naturpädagogischen Anleitungen, wie Bastelideen, Lieder und Verse.

Zahlreiche Vorschläge, was man mit Kindern auf Wiesen und im Freien spielen kann, sind außerdem in dem umfangreichen Rundumpaket enthalten. Damit die Praxis in dem spielerischen Biologieunterricht nicht zu kurz kommt, enthält die Kiste auch Insektenstaubsauger und Becherlupen. "Manche Mädchen und Jungen haben eine Scheu davor, Insekten anzufassen. Deshalb können sie die Tiere zunächst in einem Ministaubsauger einsaugen und dann in Becherlupen ausleeren und betrachten", erklärte Holger Hansing.

Der Bau von einfachen Insektenhotels sei unter anderem in dem Material beschrieben. Bereits das Bohren von unterschiedlich großen Löchern in Eichen oder Buchen könne den kleinen Krabbeltieren Unterschlupf gewähren.

Von der Grundschule Veltheim war die Lehrerin Sigrid Goll zur Übergabe des naturkundlichen Materials gekommen. Sie möchte mit ihren Schülern nämlich auch jetzt im Herbst Natur pur erleben. "Wir haben vor, die Streuobstwiese des NHP in Lohfeld zu besuchen. Außer den unterschiedlichen Obstsorten und zahlreichen Insekten gibt es dort einen Fuchsbau", sagte sie und will sich das Naturkundematerial aus der Bücherei so schnell wie möglich ausleihen.

Großes Interesse an der Natur-Fachliteratur zeigte auch die Erzieherin Monika Loch aus dem Holzhauser Kindergarten "Zwergenland". Sie war mit den Zwergenland-Kindern Marlene (2), Charlotte (4) und Lena (4) in der Bücherei bei der Übergabe des biologischen Lehr- und Lernmaterials dabei. Insektenstaubsauger und Becherlupen faszinierten das junge Trio und reizten zum sofortigen Testen.

Copyright © Mindener Tageblatt 2022
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.