B61 in Barkhausen: Vollsperrung früher als geplant Porta Westfalica-Barkhausen (mt/lies). Die Bundesstraße 61 zwischen dem Drachenfliegerplatz in Barkhausen und dem Ortseingang Dehme wird rund eineinhalb Wochen früher als geplant voll gesperrt. Das teilt die Landesbehörde Straßen NRW mit. Arbeiter können die Sanierung des Geh- und Radweges schneller abschließen. Deshalb beginnt am Montag, 14. Juni, bereits die Fahrbahnsanierung unter Vollsperrung. Eine großräumige Umleitung ist bereits eingerichtet. Sie führt über die B482 nach Uffeln, von dort weiter über die B514 nach Bad Oeynhausen. Für die andere Fahrtrichtung gilt die Umleitung in umgekehrter Reihenfolge. Die Vollsperrung wird – abhängig von der Wetterlage – rund vier Wochen dauern. Das Straßenbauprojekt kostet rund 925.000 Euro und wird vom Bund getragen.

B61 in Barkhausen: Vollsperrung früher als geplant

Die Sperrung beginnt früher als geplant. © MT

Porta Westfalica-Barkhausen (mt/lies). Die Bundesstraße 61 zwischen dem Drachenfliegerplatz in Barkhausen und dem Ortseingang Dehme wird rund eineinhalb Wochen früher als geplant voll gesperrt. Das teilt die Landesbehörde Straßen NRW mit. Arbeiter können die Sanierung des Geh- und Radweges schneller abschließen.

Deshalb beginnt am Montag, 14. Juni, bereits die Fahrbahnsanierung unter Vollsperrung. Eine großräumige Umleitung ist bereits eingerichtet. Sie führt über die B482 nach Uffeln, von dort weiter über die B514 nach Bad Oeynhausen. Für die andere Fahrtrichtung gilt die Umleitung in umgekehrter Reihenfolge.

Die Vollsperrung wird – abhängig von der Wetterlage – rund vier Wochen dauern. Das Straßenbauprojekt kostet rund 925.000 Euro und wird vom Bund getragen.


Copyright © Mindener Tageblatt 2021
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Weiterlesen in Porta Westfalica