Autobrand und Geisterfahrer: Feuerwehreinsatz auf A2 Porta Westfalica (mt/dh). Ein Fahrzeugbrand auf der A2 hat am Sonntagnachmittag zu Staus auf der Autobahn und den Umleitungsstrecken geführt. Menschen wurden nicht verletzt, teilt ein Sprecher der Portaner Feuerwehr mit. Er berichtet allerdings von einem Geisterfahrer, der auf der Autobahn kurz vor der Einsatzstelle umgedreht sei. Ein schwarzer BMW war gegen 14.30 Uhr in Richtung Dortmund unterwegs und zwischen der Anschlussstelle Porta und der Weserbrücke in Brand geraten. Die Fahrerin hatte noch ihr Auto auf dem Standstreifen abstellen und den Wagen verlassen können. Der BMW stand beim Eintreffen der Feuerwehr in Flammen, die bereits auf eine Böschung übergegriffen hatten. Die Wehr löschte das Feuer und kümmerte sich um auslaufende Betriebsmittel, die sich über alle drei Fahrstreifen verteilt hatten. Während der Arbeiten sei dann plötzlich der Geisterfahrer aus Richtung Autobahnkreuz Bad Oeynhausen aufgetaucht. Als der Fahrer seinen Irrtum bemerkte, habe er auf der Weserbrücke gedreht, berichtet die Feuerwehr. Glücklicherweise sei die Autobahn zu diesem Zeitpunkt noch voll gesperrt gewesen.
Anzeige Werbung

Autobrand und Geisterfahrer: Feuerwehreinsatz auf A2

Der BMW wurde bei dem Feuer völlig zerstört, die Fahrerin konnte sich retten. Foto: Michael Horst/Feuerwehr Porta

Porta Westfalica (mt/dh). Ein Fahrzeugbrand auf der A2 hat am Sonntagnachmittag zu Staus auf der Autobahn und den Umleitungsstrecken geführt. Menschen wurden nicht verletzt, teilt ein Sprecher der Portaner Feuerwehr mit. Er berichtet allerdings von einem Geisterfahrer, der auf der Autobahn kurz vor der Einsatzstelle umgedreht sei.

Ein schwarzer BMW war gegen 14.30 Uhr in Richtung Dortmund unterwegs und zwischen der Anschlussstelle Porta und der Weserbrücke in Brand geraten. Die Fahrerin hatte noch ihr Auto auf dem Standstreifen abstellen und den Wagen verlassen können. Der BMW stand beim Eintreffen der Feuerwehr in Flammen, die bereits auf eine Böschung übergegriffen hatten.

Die Wehr löschte das Feuer und kümmerte sich um auslaufende Betriebsmittel, die sich über alle drei Fahrstreifen verteilt hatten. Während der Arbeiten sei dann plötzlich der Geisterfahrer aus Richtung Autobahnkreuz Bad Oeynhausen aufgetaucht. Als der Fahrer seinen Irrtum bemerkte, habe er auf der Weserbrücke gedreht, berichtet die Feuerwehr. Glücklicherweise sei die Autobahn zu diesem Zeitpunkt noch voll gesperrt gewesen.

Anzeige Werbung

Anzeige Werbung
Copyright © Mindener Tageblatt 2022
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Mehr zum Thema
Themen der Woche