Minden

Von Balingen nach Minden: Hier gibt's die zweite Folge des MT-Podcast "The Henningway"

veröffentlicht

Minden (mt). Wie groß ist der Kulturschock, als Schwäbin nach Minden zu kommen? Lydia Wania-Dreher hat es ausprobiert und für eine Woche ihren Schreibtisch beim Zollern-Alb-Kurier (Balingen) gegen einen Arbeitsplatz beim Mindener Tageblatt getauscht. In der zweiten Folge des MT-Podcast "The Henningway" sprechen sie und Digitalredakteur Jan Henning Rogge über ihre Erfahrungen - und dass die Mindener in ihren Augen offener sind, als ihr Ruf es vermuten lässt.

Der MT-Podcast erscheint 14-tägig immer gegen 16 Uhr und soll künftig nicht länger als 30 Minuten dauern. Er kann kostenfrei auf MT.de angehört werden. Außerdem ist der Podcast auf den Plattformen Spotify, Soundcloud, Deezer und iTunes zu finden. Geplant ist zunächst eine Staffel mit fünf Episoden zu produzieren, dann prüft die Redaktion, wie der Podcast bei den Hörern ankommt, und was noch verbessert werden kann. Feedback, Vorschläge für Themen und Gäste werden aber jederzeit gern entgegen genommen. Schreiben Sie uns einfach eine E-Mail mit dem Betreff „Podcast" an Online@MT.de

Copyright © Mindener Tageblatt 2019
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem Abo oder Tagespass möglich.

MindenVon Balingen nach Minden: Hier gibt's die zweite Folge des MT-Podcast "The Henningway"Minden (mt). Wie groß ist der Kulturschock, als Schwäbin nach Minden zu kommen? Lydia Wania-Dreher hat es ausprobiert und für eine Woche ihren Schreibtisch beim Zollern-Alb-Kurier (Balingen) gegen einen Arbeitsplatz beim Mindener Tageblatt getauscht. In der zweiten Folge des MT-Podcast "The Henningway" sprechen sie und Digitalredakteur Jan Henning Rogge über ihre Erfahrungen - und dass die Mindener in ihren Augen offener sind, als ihr Ruf es vermuten lässt. Der MT-Podcast erscheint 14-tägig immer gegen 16 Uhr und soll künftig nicht länger als 30 Minuten dauern. Er kann kostenfrei auf MT.de angehört werden. Außerdem ist der Podcast auf den Plattformen Spotify, Soundcloud, Deezer und iTunes zu finden. Geplant ist zunächst eine Staffel mit fünf Episoden zu produzieren, dann prüft die Redaktion, wie der Podcast bei den Hörern ankommt, und was noch verbessert werden kann. Feedback, Vorschläge für Themen und Gäste werden aber jederzeit gern entgegen genommen. Schreiben Sie uns einfach eine E-Mail mit dem Betreff „Podcast" an Online@MT.de