Weserquerung möglich: Stauwehr Petershagen schon geöffnet Petershagen-Lahde (mt/plö). Zwei Tage vor dem offiziellen Termin kann der Stauwehrübergang Petershagen-Lahde wieder als Weserquerung genutzt werden. Das teilt de Stadt Petershagen mit. Benutzer der Anlage werden in jedem Fall gebeten, bei kühleren Temperaturen und Frostgefahr achtsam über die Anlage zu gehen. Weiterhin wird daraufhin hingewiesen, dass der Übergang nur bei Tageslicht nutzbar ist. Radfahrer werden zu ihrer eigenen Sicherheit gebeten, abzusteigen. Erstmals werden in diesem Jahr die Öffnungszeiten erweitert. Ab dieser Saison bleibt der Übergang – sofern das Wetter mitspielt – bis Ende November geöffnet. Im kommenden Jahr erfolgt die Öffnung dann – ebenfalls wetterabhängig – bereits zum 1. März. Wie das MT bereits berichtet hatte, werden im Jahresverlauf Arbeiten am Wehr vorgenommen. Nach derzeitigem Zeitplan wird der Übergang daher vermutlich im April/Mai zeitweise gesperrt. Ein 30 Meter langer Wehrkörper wird aus der Anlage herausgenommen. Während der Arbeiten ist der Weg nicht passierbar. Über die Zeiträume der Sperrung wird die Stadt dann informieren.

Weserquerung möglich: Stauwehr Petershagen schon geöffnet

Tagsüber kann das Stauwehr in Petershagen jetzt weder als Weserquerung genutzt werden. Radfahrer sollten vom Rad absteigen. MT-Foto: Alex Lehn © Lehn

Petershagen-Lahde (mt/plö). Zwei Tage vor dem offiziellen Termin kann der Stauwehrübergang Petershagen-Lahde wieder als Weserquerung genutzt werden. Das teilt de Stadt Petershagen mit. Benutzer der Anlage werden in jedem Fall gebeten, bei kühleren Temperaturen und Frostgefahr achtsam über die Anlage zu gehen. Weiterhin wird daraufhin hingewiesen, dass der Übergang nur bei Tageslicht nutzbar ist. Radfahrer werden zu ihrer eigenen Sicherheit gebeten, abzusteigen.

Erstmals werden in diesem Jahr die Öffnungszeiten erweitert. Ab dieser Saison bleibt der Übergang – sofern das Wetter mitspielt – bis Ende November geöffnet. Im kommenden Jahr erfolgt die Öffnung dann – ebenfalls wetterabhängig – bereits zum 1. März.

Wie das MT bereits berichtet hatte, werden im Jahresverlauf Arbeiten am Wehr vorgenommen. Nach derzeitigem Zeitplan wird der Übergang daher vermutlich im April/Mai zeitweise gesperrt. Ein 30 Meter langer Wehrkörper wird aus der Anlage herausgenommen. Während der Arbeiten ist der Weg nicht passierbar. Über die Zeiträume der Sperrung wird die Stadt dann informieren.

Copyright © Mindener Tageblatt 2021
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Weiterlesen in Petershagen